FANDOM


Ingelore Lohse, geb. Müller (* 11. Mai 1945 in Halle (Saale)), ist eine deutsche Leichtathletin, die - für die DDR startend - Ende der 1960er/Anfang der 1970er Jahre eine erfolgreiche 400-Meter-Läuferin war.

Höhepunkt ihrer Karriere war die Leichtathletik-Europameisterschaft 1971: Mit der DDR-Staffel gewann sie den 4x400-Meter-Lauf (3:29,3 Min., zusammen mit Helga Seidler, Rita Kühne und Monika Zehrt). Im 400-Meter-Einzelrennen wurde sie Dritte (52,9 s) hinter ihrer Mannschaftskameradin Helga Seidler und der westdeutschen Inge Bödding. Für den Europameistertitel wurde sie zusammen mit ihren Staffelkameradinnen 1971 DDR-Mannschaft des Jahres. Bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 1969 belegte sie mit der 4x400-Meter-Staffel der DDR Platz 5 in 3:35,2 Min. Lohse startete für den SC Chemie Halle. In ihrer aktiven Zeit war sie 1,76 Meter groß und wog 62 kg.


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.