FANDOM


Basketball pictogram
Hurl Beechum
Spielerinformationen
Voller Name Hurl Luther III. Beechum
Geburtstag 2. Mai 1973
Geburtsort Des Moines, Vereinigte Staaten
Größe 196 cm
Position Small Forward /
Shooting Guard
College Iowa state
Vereine als Aktiver
1995–1998 Vereinigte StaatenFlag of the United States Iowa State University
1998–2002 DeutschlandFlag of Germany Telekom Baskets Bonn
2002–2003 SpanienFlag of Spain Cáceres Club Baloncesto
2003–2004 SpanienFlag of Spain Jabones Pardo Fuenlabrada
2004–2005 DeutschlandFlag of Germany GHP Bamberg
000 0 2006 DeutschlandFlag of Germany WALTER Tigers Tübingen
2006–2007 SpanienFlag of Spain Grupo Capitol Valladolid
000 0 2007 GriechenlandFlag of Greece Apollon Patras
2007–2008 TschechienFlag of the Czech Republic Novy Jicin Geofin
2007–2008 TschechienFlag of the Czech Republic Prostejov BK
Nationalmannschaft1
2000–2001 Deutschland 13 Spiele
1Stand: 06.09.2009

Hurl Luther III. Beechum (* 2. Mai 1973 in Des Moines, Iowa, Vereinigte Staaten) ist ein ehemaliger US-amerikanisch-deutscher Basketballspieler.

Nach seinem Abschluss an der Iowa State University wechselte Beechum nach Deutschland zu den Telekom Baskets Bonn. Dort macht er sich vor allem durch seine Treffsicherheit von jenseits der 3er-Linie einen Namen. Bis 2002 spielte er in Bonn bevor er für einige Jahre nach Spanien wechselte. Zur Saison 2004/2005 kehrte er nach Deutschland zurück und spielte für die Brose Baskets Bamberg. Dort konnte er 2005 die Deutsche Meisterschaft feiern. Aufgrund einer Verletzung verpasste er einen Großteil der Saison 2005/2006. Erst im Jahr 2006 lief er für einige Spiele für die Walter Tigers Tübingen auf. Bis 2008 spielte Beechum noch für Vereine in Spanien, Griechenland und Tschechien. 2008 erklärte er seine aktive Karriere für beendet und kehrte mit seiner Familie in die USA zurück.

Aufgrund deutscher Vorfahren wurde Hurl Beechum zwischen 2000 und 2001 Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft und absolvierte 13 Spiele für das Nationalteam.

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.