FANDOM


Horst Haug
Personalia
Name Horst Haug
Geburtstag 12. Mai 1946
Geburtsort Deutschland
Position Stürmer

Horst Haug (* 12. Mai 1946) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

LaufbahnBearbeiten

Er spielte in der Jugend für die Stuttgarter Kickers, wo er danach auch in der ersten Herrenmannschaft aktiv war. In seiner ersten Runde 1964/65 unter Trainer Hans Eberle debütierte er am 30. August 1964 in der damals zweitklassigen Fußball-Regionalliga Süd beim Auswärtsspiel gegen SV Waldhof Mannheim. Sein erstes Tor in der Regionalliga erzielte der Nachwuchsspieler am 6. September beim Auswärtsspiel gegen Kickers Offenbach. In der 87. Minute gelang Haug der 2:1 Siegtreffer für die "Blauen". An der Seite von Herbert Binder, Pal Csernai, Herbert Dienelt, Helmut Fürther, Otto Garhofer, Dieter Schurr und Rolf Steeb bestritt er seine erste Seniorenrunde und die Kickers belegten den siebten Rang. Die beste Platzierung erlebte er unter Traineraltmeister Georg Wurzer in seiner dritten Regionalligarunde 1966/67 als er in 32 Einsätzen neun Treffer zum vierten Platz der Kickers beisteuerte. Im Sommer 1967 wechselte er zum VfB Stuttgart in die Fußball-Bundesliga. Sein Debüt gab er am ersten Spieltag, den 19. August 1967, beim 4:0 Heimerfolg gegen Eintracht Frankfurt an der Seite von Gilbert Gress, Horst Köppel und Bo Larsson. Ab der zweiten Runde gehörte er der Stammformation der "Roten" an und bestritt für den VfB von 1967 bis 1973 135 Bundesligaspiele bei denen ihm 32 Tore gelangen. In der Saison 1969/70 war er auch in den Begegnungen im Messe-Pokal gegen Malmö FF und den SSC Neapel aktiv. Sein letztes Bundesligaspiel absolvierte der elegante Techniker am 19. Mai 1973 beim 4:2 Heimerfolg gegen den Wuppertaler SV unter Trainer Hermann Eppenhoff als er zusammen mit Hans Ettmayer und Roland Mall das VfB-Mittelfeld bildete. Zur Saison 1973/74 kehrte Haug zu seinem Heimatverein Stuttgarter Kickers zurück. Bis 1979 spielte er für die Kickers zunächst in der Regionalliga Süd (1973/74) und ab 1974/75 in der 2. Fußball-Bundesliga, wo er von 1974 bis 1979 für die Kickers 169 Ligaspiele mit 33 Toren absolvierte. Herausragend waren die Derbys in den Runden 1975/76 und 1976/77 gegen den Lokalrivalen VfB Stuttgart. Das erste Zweit-Ligaderby gewannen die "Blauen" am 4. Oktober 1975 mit 2:0 gegen die "Roten". Sein letztes Ligaspiel für die Kickers absolvierte der Routinier am 15. Mai 1979 bei der 0:2 Niederlage gegen die SpVgg Bayreuth. Karl Allgöwer erzielte in dieser Runde in 38 Spielen 23 Tore für die Mannschaft von Horst Haug. Zum Abschluss seiner Karriere ging er 1979/80 zur SpVgg Renningen.

LiteraturBearbeiten

  • Matthias Weinrich, 35 Jahre Bundesliga, Teil 1: Die Gründerjahre 1963-1975, Agon-Verlag, 1998, ISBN 3-89784-132-0
  • Matthais Weinrich, Zweitliga-Almanach, Agon-Verlag, 2001, ISBN 3-89784-190-8

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.