Fandom


Hessisch-Waldeckischer Gebirgs- und Heimatverein
(HWGHV)
Gründung 1883
Sitz Kassel
Schwerpunkt Förderung von Wandern sowie
Natur- und Umweltschutz in Nordhessen
Vorsitz Hubert Thorwirth
Website http://www.wandern-nordhessen.de/

Hessisch-Waldeckischer Gebirgs- und Heimatverein 1883 (Gesamtverein) e.V. (HWGHV) ist ein Wander- und Heimatverein in Nordhessen.

Im HWGHV sind 32 selbstständige Heimat- und Wandervereine aus Nordhessen vertreten. Er selbst ist Mitglied im Deutschen Wanderverband.

Der HWGHV betreut mit seinen angeschlossenen Vereinen für die naturverträgliche Ausübung des Wanderns über 9.000 km markierte Wanderwege wie die Streckenwanderwege Wildbahn, Frau-Holle-Pfad, Barbarossaweg, Bonifatiusweg, Studentenpfad, Ederhöhenweg und Lulluspfad sowie den Rundweg Kellerwaldsteig, so weit sie in seinem Bereich liegen. Die Wegeführung für den Vereinsbereich wird flächendeckend durch den Verein gestaltet und gekennzeichnet. Entsprechend wird mit dem Hessischen Landesvermessungsamt, den Kartenverlagen und Fremdenverkehrsvereinen zusammengearbeitet. Weiterhin bildet er in diesem Zusammenhang Wanderführer aus und weiter und ist in der Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde engagiert. Der Verein gibt quartalsweise die Vereinszeitschrift Der Hessische Gebirgsbote heraus.[1]

Geschichte Bearbeiten

Am 27. August 1883 wurde der Verein als "Casseler Touristenverein" von 76 Heimatfreunden gegründet. Im gleichen Jahr erfolgte die Umbenennung in "Niederhessischer Touristenverein". 1893 bestand der Verein aus 22 Zweigvereine, mit insgesamt 3158 Mitgliedern. 1913 nimmt der Verein den Natur- und Denkmalschutz in seiner Satzung auf. 1915 werden die bestehenden Herrenpartien, mit Familienwanderungen ergänzt, 1916 erfolgt die Änderung des Vereinsnamens in "Hessicher Gebirgsverein". Im Jahr darauf wurde die Vereinszeitschrift "Touristischen Mitteilungen", in "Hessischer Gebirgsbote" umbenannt. In dem Zeitraum erfolgte auch die Umbenennung in Hessisch-Waldeckischer Gebirgs- und Heimatverein. 1978 trafen sich um die 20.000 Menschen auf dem 78. Deutschen Wandertag in Kassel.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Der Hessische Gebirgsbote' abgerufen am 25. Juni 2015


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.