Fandom


Basketball pictogram
Hendrik Feist
Spielerinformationen
Geburtstag 2. Juni 1983
Geburtsort Achern, Deutschland
Größe 193 cm
Position Shooting Guard
College Stony Brook
Vereine als Aktiver
2006–2008 DeutschlandFlag of Germany Artland Dragons
2008–2009 DeutschlandFlag of Germany TV Langen
2009–2010 DeutschlandFlag of Germany Artland Dragons

Hendrik Feist (* 2. Juni 1983 in Achern, Baden-Württemberg) ist ein ehemaliger deutscher Basketballspieler.

Karriere Bearbeiten

Der 1,93 m große und 96 kg schwere Feist kam auf den Positionen Shooting Guard und Small Forward zum Einsatz. Er war Schüler am Basketballinternat der Urspringschule,[1] ehe er zwischen 2002 und 2006 an der Stony Brook University im US-Bundesstaat New York studierte und für die Basketball-Mannschaft der Hochschule in der US-amerikanischen NCAA spielte.

Nach seiner Rückkehr nach Deutschland stand er zwischen 2006 und 2008 beim deutschen Bundesligisten Artland Dragons in Quakenbrück unter Vertrag. Ab 2008 spielt Hendrik Feist beim TV 1862 Langen in der 2. Bundesliga ProA und nahm im selben Jahr an der Wissenschaftlichen Hochschule Lahr ein Masterstudium in Wirtschaftswissenschaften auf.[2] Jedoch besaßen die Quakenbrücker eine Option, Feist für die Saison 2009/2010 neu zu verpflichten.

Hendrik Feist war U20- und A2-Nationalspieler Deutschlands. Weiterhin nahm er 2005 mit der Universitäts-Nationalmannschaft an der Universiade in Izmir teil.[3]

Im Sommer 2010 beendete er seine Basketballkarriere, um sich seiner beruflichen Zukunft zu widmen.[2]

NCAA Statistiken Bearbeiten

Saison Spiele Einsatzzeit Punkte pro Spiel Rebounds pro Spiel Assists pro Spiel
2002/2003 27 18:03 4.9 1.7 1.2
2003/2004 21 12.5 3.1 1.6 0.9
2004/2005 25 13:03 3.3 1.2 0.7
2005/2006 28 18:08 4.1 1.4 0.9

[4]

BBL Statistiken Bearbeiten

Saison Spiele Einsatzzeit Punkte pro Spiel Rebounds pro Spiel Assists pro Spiel
2006/2007 32 9:04 1.7 0.6 0.4
2007/2008 8 04:04 0.8 0.3 0.5
[5]

Erfolge in der BBL Bearbeiten

Im Jahre 2008 gewann Hendrik Feist mit den Artland Dragons den BBL-Pokal.[6]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1.  Südwest Presse Online-Dienste GmbH: Zwölf Urspringer leben College-Traum. In: swp.de. 2014-11-20 (http://www.swp.de/ehingen/sport/basketball/regional/zwoelf-urspringer-leben-college-traum-11350636.html).
  2. 2,0 2,1 Lisa Volkheimer: Bitter-süßer Abschied vom Profisport. (Nicht mehr online verfügbar.) In: AKAD, das Hochschulmagazin, April 2011. Archiviert vom Original am 2012-07-10; abgerufen am 15. Januar 2017. Pictogram voting info Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.akad.de
  3. Hendrik Feist wechselt ins Artland
  4. NCAA Statistiken Feists auf statsheet.com@2Vorlage:Toter Link/statsheet.com (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven Pictogram voting info Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.)
  5. BBL Statistiken Feists auf basketball-bundesliga.de@2Vorlage:Toter Link/statistik.basketball-bundesliga.de (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven Pictogram voting info Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.)
  6. Dragons bejubeln den ersten Titel!


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.