Fandom


Helmut Nordhaus (* 10. Oktober 1922 in Erfurt) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Helmut Nordhaus spielte zwischen 1935 und 1939 bei Wacker Erfurt und gab sein Debüt in der ersten Mannschaft bereits im Alter von 17 Jahren. Nach dreijähriger Kriegsgefangenschaft in Ägypten spielte er 1948 kurzzeitig beim Hamburger SV. Nach kurzer Zeit kehrte er nach Erfurt zurück und spielte bis 1956 bei Fortuna, KWU und Turbine Erfurt, allesamt Vorgängervereine des FC Rot-Weiß Erfurt. In den Jahren 1954 und 1955 wurde Nordhaus als Mannschaftskapitän und Spielgestalter mit Turbine Erfurt DDR-Meister.

Insgesamt bestritt Helmut Nordhaus 178 Oberligaspiele und erzielte dabei 33 Tore. Zwischen 1964 und 1966 war er zudem Trainer des SC Turbine Erfurt.

Er spielte zwischen 1953 und 1954 drei Mal in der Fußballnationalmannschaft der DDR. Sein Debüt gab er am 14. Juni 1953 beim 0:0 gegen Bulgarien in Dresden, sein letztes Länderspiel bestritt er am 24. Oktober 1954 in Sofia beim 1:3 gegen Bulgarien.

Bei der Wahl zum Erfurter Spieler des Jahrhunderts im Jahr 2000 wurde Helmut Nordhaus Zweiter hinter Jürgen Heun.


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.