FANDOM


Heinz Weisbarth (2010)

Heinz Weisbarth (2010)

Heinz Weisbarth (* 1935) ist ein deutscher Kunst- und Turmspringer.

Seit fast 60 Jahren ist Weisbarth im Wassersport aktiv und wurde 1957 als 22-Jähriger Deutscher Meister vom Turm[1]. Um seine Familie ernähren zu können, musste er allerdings bald seine Sportlerkarriere zugunsten des Berufslebens als Masseur aufgeben.

Erst als Rentner ist Weisbarth seit seinem 65. Lebensjahr wieder aktiv. Seitdem nimmt er jedes Jahr an nationalen und internationalen Wettkämpfen teil, zum Beispiel den VIII. Gay Games 2010 in Köln.[2], den „Offenen Internationalen Niederländischen Masters-Meisterschaften der Wasserspringer“ 2010 in Eindhoven (Niederlande)[3] oder den 41. „Internationalen Deutschen Meisterschaften im Wasserspringen der Masters“ 2009 in Riesa.[4] Im Jahre 2009 wurde er zur Wahl von Kölns „Sportler des Jahres“ nominiert.[5]

Im Seniorenalter ist Weisbarth inzwischen mehrfach Masters-Weltmeister im Kunst- und Turmspringen geworden. Im September 2009 wurde er Vize-Europameister am 3-Meter-Brett bei den „Europameisterschaften im Kunst- und Turmspringen der Masters“ in Sevilla (Spanien).[6] Zuletzt holte er im Juli 2010 als 75-Jähriger bei den „Weltmeisterschaften im Kunst- und Turmspringen der Masters“ (Altersklasse 75 bis 79 Jahre) in Göteborg (Schweden) wieder dreifaches Gold beim Springen vom 1-Meter- und 3-Meter-Brett sowie vom Turm.[7] Sein eindrucksvollster Sprung ist der anderthalbfache Salto vorwärts mit ganzer Schraube. Für diese Erfolge trainiert Weisbarth - nach eigener Aussage - noch immer täglich mit mindestens 70 Sprüngen vom Brett und vom Turm.[8]

Vor drei Jahren war Weisbarth Hauptfigur eines dokumentarischen Werbespots von Aleksander Bach, Student an der Filmakademie Baden-Württemberg, für die Kampagne „Mission 70+“ des Sportartikelherstellers Nike.[9]

Weisbarth lebt als Witwer in Köln und ist Mitglied im 1. SV Köln.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Deutsche Meisterschaften
  2. Meldeliste der Gay Games 2010 in Köln@2Vorlage:Toter Link/www.games-cologne.de (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven Pictogram voting info Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.)
  3. Zwei Senioren-Goldjungen aus Köln
  4. Meldeliste in Riesa 2009
  5. Kölns Sportler des Jahres, in: Kölner Stadt-Anzeiger vom 21. Dezember 2009
  6. Ergebnisliste der Masters-EM 2009
  7. Weltmeisterschaften im Kunst- und Turmspringen der Masters, Göteborg 2010
  8. ZDF-Interview vom 21. September 2008
  9. Information der Robert-Schumann-Hochschule, Düsseldorf


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.