FANDOM


Heinz Stickel (* 9. Mai 1949) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Im Sommer 1970 wechselte er als 21-Jähriger vom SV 03 Tübingen zum SV Göppingen. Von dort ging es dann zur Spvgg 07 Ludwigsburg und 1973 wechselte Stickel von dort zum VfB Stuttgart. Als der Verein jedoch zwei Jahre später in die 2. Bundesliga abstieg, wechselte er zum 1. FC Kaiserslautern, wo er noch drei Jahre spielte. Danach wechselte er in die NASL zu San Diego. In der Saison 1979/80 kehrte er nach Deutschland zurück zum SV Röchling Völklingen in die 2. Bundesliga Süd. Nach dem Abstieg wechselte er zu Holstein Kiel in die 2. Bundesliga Nord.

Insgesamt bestritt Stickel 132 Bundesligaspiele in denen er 24 Tore erzielte. Seinen größten Erfolg hatte er 1976, als er mit Kaiserslautern im DFB-Pokal das Endspiel erreichte.

Zwischenzeitlich fungierte er als Herausgeber des „Sport-Report“, einer Zeitschrift, die in der Göppinger Umgebung erscheint. Anfang der 1990er Jahre war er kurze Zeit als Trainer beim SV Göppingen aktiv.


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.