FANDOM


Heinz Hoppe (* 6. März 1947 in Apolda) war in der DDR ein erfolgreicher Motocrossfahrer. Hoppe ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sein Bruder Wolfgang Hoppe wurde zweimal Olympiasieger im Bobsport.

Der gelernte Schlosser Hoppe machte schon mit 12 Jahren erste Fahrversuche auf den Motorrädern seines Vaters Werner. Mit 16 Jahren trat er beim MC Apolda ein, wechselte aber später mehrfach den Verein. 1977 startete er erstmals als Mitglied der Nationalmannschaft an der Seite seines Vorbildes Paul Friedrichs.[1] Am 20. Januar 1982 wurde ihm der DDR-Titel „Meister des Sports“ verliehen.[2] 1984 wechselte Heinz Hoppe zum MC Wolgast, wo er ursprünglich als Trainer arbeiten sollte, er jedoch ab dem Jahre 1985 mit dem Sportfreund Klaus-Dieter Wissuwa an der DDR-Meisterschaft für Seitenwagen bis zum Jahr 1988 teilnahm.

Erfolge bei DDR-Meisterschaften (nur Medaillenplätze):

Jahr Klasse Mannschaftswertung (Verein)
125 cm³ 250 cm³ 500 cm³
1971[3] - Vizemeister Vizemeister Meister (MC Dynamo Erfurt 1)
1972[4] - 3. Platz Vizemeister Vizemeister (MC Dynamo Erfurt 2)
1973[5] - Meister Meister Vizemeister (MC Dynamo Erfurt-Süd)
1974[6] - Vizemeister Vizemeister Vizemeister (MC Dynamo Apolda)
1975[7] - - - -
1976[8] Platz 3 Platz 3 Meister Meister (MC BKK Lauchhammer)
1977[9] - Platz 3 Meister Vizemeister (MC BKK Lauchhammer)
1978[10] - - Platz 3 Meister (MC BKK Lauchhammer)
1979[11] Vizemeister Meister Meister Meister (MC Kali Merkers 1)
1980[12] Platz 3 Meister Meister Meister (MC Kali Merkers)
1981[13] Platz 3 Meister Meister Meister (MC Kali Merkers 1)
1982[14] - Meister Meister Meister (MC Kali Merkers 1)

DDR-Meisterschaft für Seitenwagen

Jahr Erfolg
1986[15] Vizemeister
1987[15] Meister
1988[15] Vizemeister

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Das Kurz-Porträt in: Illustrierter Motorsport (Berlin), Heft 3/1981, S. 59
  2. Meldung in: Illustrierter Motorsport (Berlin), Heft 2/1982, S. 39
  3. Liste der DDR-Meister in: Illustrierter Motorsport (Berlin), Heft 12/1971, S. 276
  4. Liste der DDR-Meister in: Illustrierter Motorsport (Berlin), Heft 12/1972, S. 276
  5. Liste der DDR-Meister in: Illustrierter Motorsport (Berlin), Heft 12/1973, S. 276
  6. Liste der DDR-Meister in: Illustrierter Motorsport (Berlin), Heft 12/1974, S. 276
  7. Liste der DDR-Meister in: Illustrierter Motorsport (Berlin), Heft 12/1975, S. 276
  8. Liste der DDR-Meister in: Illustrierter Motorsport (Berlin), Heft 12/1976, S. 276
  9. Liste der DDR-Meister in: Illustrierter Motorsport (Berlin), Heft 12/1977, S. 276
  10. Liste der DDR-Meister in: Illustrierter Motorsport (Berlin), Heft 12/1978, S. 276
  11. Liste der DDR-Meister in: Illustrierter Motorsport (Berlin), Heft 12/1979, S. 276
  12. Liste der DDR-Meister in: Illustrierter Motorsport (Berlin), Heft 12/1980, S. 276
  13. Liste der DDR-Meister in: Illustrierter Motorsport (Berlin), Heft 12/1981, S. 276
  14. Liste der DDR-Meister in: Illustrierter Motorsport (Berlin), Heft 12/1982, S. 276
  15. 15,0 15,1 15,2 Liste der DDR-Meister auf sport-komplett.de - http://www.sport-komplett.de/sport-komplett/sportarten/m/motorradsport/hst/163.html - Nachweise


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.