FANDOM


Heiko Hammel (* 17. Juli 1988 in Schwäbisch Hall) ist ein deutscher Autorennfahrer, der in Wohlmuthausen wohnt.

Karriere Bearbeiten

Kartsport Bearbeiten

Im Jahr 1996 wurde Heiko Hammel Deutscher AvD-Meister im Kart-Slalom. Ab 1998 fuhr er auf Kartrundstrecken und ab 2000 bei den Ic/A-Junioren. In der württembergischen und deutschen Meisterschaft belegte er jeweils Plätze unter den ersten drei. 2003 startete Hammel in der IcA-100er-Klasse um den Deutschen ADAC Kart-Pokal.

Tourenwagen Bearbeiten

2004 stieg Heiko Hammel in den Toyota Yaris Cup ein. Er holte sich die Pole-Position am Nürburgring und in Oschersleben. In der Gesamtwertung landete er auf Platz zehn und wurde auf Anhieb Vierter in der Juniorenwertung. 2005, in seinem zweiten Jahr im Toyota-Yaris-Cup, fuhr er erneut auf Pole am Nürburgring. Er holte seinen ersten Sieg auf dem EuroSpeedway Lausitz, wurde Junior-Vizemeister und Sechster in der Gesamtwertung. Im Jahr 2006 wurde er im Toyota-Yaris-Cup Sieger der Juniorwertung und Zweiter in der Gesamtwertung.

Ab 2007 startete Heiko Hammel im Seat Leon Supercopa, wo er beim Saisonfinale in Hockenheim auf den zweiten Platz fuhr. Weiter konnte er bei einem Gastrennen der Porsche Classic Car Trophy 2007 in Hockenheim einen zweiten Platz herausfahren. 2008 holte Heiko Hammel seinen ersten Sieg im Seat Leon Supercopa: am zweiten Rennwochenende fuhr er in Oschersleben beim zweiten Lauf einen Start-Ziel-Sieg ein.

Zur Saison 2009 wechselte Heiko Hammel vom Team HRS (Hammel Rennsport Service) zu Burmann Racing Essen powered by Pole Promotion. Zusätzlich ist Hammel seit 2009 Mitglied der Deutsche Post Speed Academy, bei der er im ersten Jahr den dritten Gesamtrang hinter Daniel Abt und Christopher Mies belegte.

2010 fährt Heiko Hammel im ADAC GT Masters im Team Pole Promotion zusammen mit Jimmy Johansson in einem Audi R8 LMS. Er ist weiterhin Mitglied des Förderkaders der Deutsche Post Speed Academy.

Erfolge Bearbeiten

  • 2005: Vizemeister der Juniorenwertung im Toyota Yaris Cup
  • 2006: Gesamt-Vizemeister und Meister der Juniorenwertung im Toyota-Yaris-Cup
  • 2008: Gesamt-Vierter, Dritter in der Juniorenwertung im Seat Leon Supercopa
  • 2009: Gesamt-Vierter, Sieger Pressewettbewerb im Seat Leon Supercopa
  • 2010: Gesamt-10. in der ADAC GT Masters mit einem Audi R8 LMS, 12 Rennen mit Jimmy Johansson und 2 mit Rene Rast.

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.