FANDOM


Heidi-Elke Gaugel (* 11. Juli 1959 in Schönaich), ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles für die Bronzemedaille in der 4x400-Meter-Staffel gewann (3:22,98 Min., zusammen mit Heike Schulte-Mattler, Ute Thimm und Gaby Bußmann; Heidi-Elke Gaugel als dritte Läuferin).

Sie startete bei diesen Olympischen Spielen auch im 100- und im 200-Meter-Lauf und in der 4x100-Meter-Staffel, jedoch ohne Medaillenrang.

Ein weiterer Medaillenerfolg gelang ihr bei der Europameisterschaft 1986: Mit der 4x400-Meter-Staffel gewann sie die Silbermedaille (3:22,80 Min., zusammen mit Gisela Kinzel, Ute Thimm und Gaby Bußmann; Heidi-Elke Gaugel als dritte Läuferin). Im 100-Meter-Lauf kam sie auf Platz 8.

Bei der Europameisterschaft 1982 war sie Sechste im 100-Meter-Lauf und Fünfte im 200-Meter-Lauf geworden. Gaugel gehörte dem VfL Sindelfingen an. In ihrer aktiven Zeit war sie 1,67 Meter groß und wog 54 kg.

Heidi-Elke Gaugels Bestleistungen datieren aus dem Jahre 1985 und stehen bei 11,15 (100 Meter) und 22,56 Sekunden (200 Meter).


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.