FANDOM


Hans Klinkhammer (* 23. August 1953) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Er war von 1972 bis 1980 bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag und wurde mit Borussia 1975, 1976 und 1977 Deutscher Meister. 1975 stand er auch im Team, das den UEFA-Cup gegen Twente Enschede für Gladbach gewann.

Der aus der eigenen Jugend stammende offensive Außenverteidiger bekam 1972 unter Trainer Hennes Weisweiler seinen ersten Vertrag als Profi. Im gleichen Jahr kamen auch noch Henning Jensen und Shmuel Rosenthal nach Gladbach, Bernd Rupp kehrte über die Station 1. FC Köln wieder zurück an den Bökelberg. Durch die qualitativ starke Konkurrenz im Kader kam Klinkhammer in seiner ersten Saison zu keinem Einsatz in der Bundesliga. Das erste Spiel in der Bundesliga absolvierte er am 25. August 1973 beim 4:2-Sieg beim Wuppertaler SV. Er kam in dieser Runde 1973/74 auf 18 Spieleinsätze und gehörte dann in den folgenden Runden zum Kreis der Stammbesetzung. Auch bei dem mit 1:3 Toren verlorenen Finale im Europa-Cup der Meister am 25. Mai 1977 in Rom gegen den FC Liverpool war er für Gladbach im Einsatz. Insgesamt bestritt er für Mönchengladbach 33 Spiele im Europa-Cup und schoss dabei zwei Tore. Er wurde 1977 einmal in die B-Nationalmannschaft berufen.

Im Sommer 1980 wechselte er zum TSV 1860 München. Er spielte eine Saison mit den „Löwen“ in der Bundesliga und 1981/82 eine Saison in der 2. Fußball-Bundesliga. Bei Union Solingen beendete er 1983 seine Karriere im bezahlten Fußball in der 2. Bundesliga.

In der Bundesliga kam er auf 163 Spiele und 5 Tore. In der 2. Bundesliga kamen noch 44 Spiele und ein Tor hinzu.

QuellenBearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.