FANDOM


Hans Bödecker (* 3. April 1928; † 1. April 2012 in Hannover) war deutscher Förderschullehrer und Schuldirektor, der sich stark für die Leseförderung von Kindern und Jugendlichen einsetzte,[1] auch als Schulbuch-Herausgeber und Schriftsteller.[2]

Leben Bearbeiten

Hans Bödecker wurde in die Weimarer Republik hineingeboren als Sohn des Pädagogen Friedrich Bödecker.[1] Nach seinem Schulabschluss und seinem Studium wurde er zunächst Lehrer der Fridtjof-Nansen-Schule in Hannover, der er dann auch als deren Leiter vorstand.[1]

Zeitweilig wirkte Bödecker auch als Leiter des Schulamtes des Landkreises Hannover.[1]

Von 1964 bis zum Jahr 2000 leitete Bödecker zudem[1] als Vorsitzender[3] den zur Förderung des Lesen-Lernens nach seinem Vater benannten Friedrich-Bödecker-Kreis.[1] Insbesondere engagierte sich Hans Bödecker für die Kinderliteratur.[4] Er bearbeitete unter verschiedenen Obertiteln Dutzende von „Lese- und Arbeitsbüchern für die Schule für Lernbehinderte“ oder „Klassenlesestoffe moderner Jugendliteratur“ und gab - teils mit anderen - mehr als 30 Bücher unter dem Obertitel Lesebuch 65 vor allem im Schulbuchverlag Schroedel heraus.[2]

Literatur Bearbeiten

Schriften (Auswahl) Bearbeiten

Kinder- und Jugendliteratur Bearbeiten

Übergeordnete Schriften Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 o.V.: Bödecker, Hans in der Datenbank Niedersächsische Personen (Neueingabe erforderlich) der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek in der Bearbeitung vom 11. April 2012, zuletzt abgerufen am 10. Dezember 2017
  2. 2,0 2,1 Vergleiche die Angaben nebst Querverweisen im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  3. Vergleiche die Angaben der Deutschen Nationalbibliothek
  4. Bärbel Hilbig: Ein Leben für die Kinderliteratur. Hans Bödecker gestorben. In: Hannoversche Allgemeine Zeitung, Hannover: Madsack, 1972


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.