FANDOM


Hans-Joachim Walde, Dr. med. (* 28. Juni 1942 in Gläsersdorf, Schlesien), ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet, der für die Bundesrepublik zwei olympische Medaillen im Zehnkampf gewann:

  • Bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio startete er in der gemeinsamen deutschen Mannschaft für die Bundesrepublik und gewann die Bronzemedaille (7809 Punkte; Einzelleistungen: 11,0 s - 7,21 m - 14,45 m - 1,96 m - 49,4 s - 15,3 s - 43,15 m - 4,10 m - 62,90 m - 4:37,0 Min.).
  • An den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko-Stadt nahm er mit der Mannschaft der Bundesrepublik teil und wurde Zweiter (8111 Punkte; Einzelleistungen: 10,9 s - 7,64 m - 15,13 m - 2,01 m - 49,0 s - 14,8 s - 43,54 m - 4,30 m - 71,62 m - 4:58,5 Min.)

Bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 1971 wurde Hans-Joachim Walde Dritter. Den Wettkampf bei den Olympischen Spielen 1972 in München musste er nach einer Verletzung abbrechen.

Hans-Joachim Walde gehörte dem USC Mainz an. In seiner Wettkampfzeit war er 1,91 Meter groß und wog 89 kg. Walde war Chefarzt des Bereichs Sportmedizin im Nordwest-Krankenhaus in Sanderbusch/Friesland.


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.