FANDOM


Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)

Fairytale package multimedia Portal:MusikÜbersicht zum Thema Musik



Hanns-Friedrich Kunz (* 21. Februar 1945 in Ochsenhausen) ist ein deutscher Chorleiter.

Leben Bearbeiten

Hanns-Friedrich Kunz studierte an der Musikhochschule Stuttgart zunächst Schulmusik. Danach wechselte er nach Freiburg, wo er von 1969 bis 1973 Gesang bei Brigitte Münz studierte. Während seines Studiums war er Mitglied der Gächinger Kantorei und erhielt bei ihrem Leiter Helmuth Rilling Chorleitungsunterricht in Frankfurt.

Er besuchte verschiedene Meisterkurse, unter anderem bei Dietrich Fischer-Dieskau und Erik Werba. 1974 war er Preisträger in der Kategorie „Lied und Oratorium“ beim ARD-Wettbewerb München. Neben seinem Engagement als Konzertsänger im In- und Ausland war er viele Jahre Lehrbeauftragter an den Musikhochschulen in Freiburg und Karlsruhe.

Von 1975 bis 1987 war Hanns-Friedrich Kunz Dirigent des Figuralchors Offenburg. Von 1987 bis April 2006 leitete er den Bachchor Tübingen. Hanns-Friedrich Kunz wurde 1992 zum Künstlerischen Leiter der Stuttgarter Hymnus-Chorknaben berufen, dessen Leitung er zum 1. April 2010 an Rainer Johannes Homburg abgibt.

2002 wurde ihm vom Landesbischof der Titel Kirchenmusikdirektor (KMD) verliehen. Im Jahr 2003 erhielt er die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg.

Weblinks Bearbeiten



Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.