FANDOM


Edit-clear Dieser Artikel ist noch nicht ausreichend wikifiziert.
Template superseded Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern!
Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)
Grafschafter Sterbekasse e.V.
Rechtsform Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit
Gründung 01.01.2002
Sitz Nordhorn
Leitung Reinhard Wannink
Produkte SterbegeldVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.grafschafter-sterbekasse.de

Die Grafschafter Sterbekasse e.V. - (vormals „Nachbarschaft zur Blanke e.V.“) ist eine deutsche Sterbekasse Wir sind eine ca. 3.500 Mitglieder starke Gemeinschaft, deren Ziel es ist, im Todesfalle finanzielle Belastungen - zumindest teilweise - auszugleichen.

Nach unserer Chronik wurde der Verein am 05.04.1932 von 37 Bewohnern des Nordhorner Stadtteils „Blanke“ gegründet. Ziel war es, nachbarschaftliche Hilfe am Grab und finanzielle Unterstützung zu leisten. Daneben wuchs aber auch eine außerordentliche Nachbarschaftshilfe bei Geburten, sowie in Krankheits- oder in vielen anderen Fällen.

Die Zahl der Mitglieder erhöhte sich in der Folgezeit durch neu hinzugezogene Familien stetig. Pro Familie betrug die monatliche Umlage seinerzeit 0,50 Reichsmark.

Die Kriegszeiten (1939–1945) bereiteten dem Verein schwere finanzielle Sorgen. Im Jahre 1946 gehörten der Nachbarschaft dann immerhin schon 86 Familien an. Die Währungsreform von 1948 dezimierte den Kassenbestand abermals. Doch die Mitglieder ließen sich nicht entmutigen und wagten widerum einen Neufang. Im Jahre 1957 zählte der Verein dann bereits 1.512 Mitglieder und man feierte das 25jährige Jubiläum.

Wir danken den Gründern der "Nachbarschaft" auf diesem Wege für Ihre Pionierarbeit.

Heute sind wir ein im Vereinsregister eingetragener Verein und haben durch verantwortungsvolles Handeln eine solide finanzielle Rücklage zur Zufriedenheit aller Mitglieder geschaffen. Ein junges motiviertes Vorstandsteam und eine moderne Vereinsführung sorgen dafür, dass sich der Verein zum Wohle aller Mitglieder, insbesondere durch eine ausgeglichene Mitgliederstruktur, positiv weiterentwickelt. Dieses spiegelt sich auch durch eine stetige Nachfrage und in steigenden Mitgliederzahlen wider.

Unsere Mitglieder wohnen nicht mehr nur im Nordhorner Stadtteil "Blanke", sondern über das gesamte Stadtgebiet hinaus auch in anderen Städten und sogar im Ausland. Aus diesem Grunde haben wir uns auch entschlossen im Jahre 2007 eine Umbenennung in „Grafschafter Sterbekasse e.V.“ vorzunehmen. Unsere Satzung wurde gleichzeitig überarbeitet und an die gesetzliche und gesellschaftlichen Entwicklung angepasst.

Jede Person bis zum 40.Lebensjahr kann Mitglied unserer Sterbekasse werden - unabhängig vom Wohnort. Für den Ehepartner und Kinder bis zur Vollendung des 18.Lebensjahres ist die Mitgliedschaft kostenfrei!

Neben der Grundabsicherung in Höhe von derzeit 1.600,00 Euro pro erwachsene Person werden zwei Zusatzpakete angeboten, durch die sich die Gesamtleistung auf bis zu 2.400,00 Euro erhöhen lässt.

Wir stehen unseren Mitgliedern unbürokratisch zur Seite und leisten schnelle finanzielle Hilfe. Unsere Leistungen werden gegen Vorlage der Sterbeurkunde und der Bestattungsrechnung(en) unmittelbar und direkt ausgezahlt.

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.