FANDOM


Grüne Alternative in den Räten NRW
Vorsitzende Annette Lostermann-De Nil und Günter Karen-Jungen
Gründungs­datum 6. Juni 1985 [1]
Gründungs­ort Düsseldorf
Website www.gar-nrw.de

Die Grüne Alternative in den Räten NRW e. V. (GAR NRW)[2] ist der Zusammenschluss der grünen/alternativen Kommunalpolitiker im Land Nordrhein-Westfalen.[3] Die GAR NRW übernimmt Netzwerk- und Koordinationsaufgaben für Kommunalpolitiker, die sich einer ökologischen, sozialen und demokratischen Kommunalpolitik verpflichtet fühlen, und beteiligt sich an der Entwicklung kommunalpolitischer GRÜNER Grundsätze. Dazu führt die Vereinigung Seminare, Tagungen und Fachgespräche zu kommunalpolitischen Grundlagen und aktuellen politischen Fragen durch. Die GAR ist ein eingetragener Verein und keine Parteigliederung von Bündnis 90/Die Grünen. Mitglied können alle Personen und Fraktionen werden, die grün-alternative Kommunalpolitik unterstützen. Die GAR NRW wurde 1985 in Düsseldorf gegründet, wo sie auch ihren Sitz hat. Die Vereinigung zählt 278 Mitglieds-Fraktionen (Stand April 2016).

Mitglieder Bearbeiten

Zu den Mitgliedern der GAR NRW gehören Mitglieder der Vertretungen der Städte, Gemeinden und Kreise, Bezirksvertreter, in Ausschüssen tätige sachkundige Bürger, Beschäftigte der Kommunen sowie Personen, die in der öffentlichen Verwaltung ein Amt oder bei den GRÜNEN eine Funktion mit kommunalpolitischem Bezug haben. Organ der GAR NRW ist der zu einer Fachzeitschrift weiterentwickelte Rundbrief „Forum Kommunalpolitik“,[4] der vierteljährlich erscheint. Geschäftsführender Vorstand der GAR NRW sind Annette Lostermann-De Nil und Günter Karen-Jungen. Der fünfköpfige Vorstand der GAR ist geschlechtergerecht quotiert.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. GAR-Satzung (PDF-Datei), abgerufen am 6. Juni 2016
  2. Aktuelles | Kommunalpolitische Vereinigung</BR> Grüne Alternative in den Räten NRW e. V. In: www.gar-nrw.de. Abgerufen am 27. Mai 2016.
  3. Startseite | Das Landesportal Wir in NRW. In: www.nrw.de. Abgerufen am 27. Mai 2016.
  4. Forum Kommunalpolitik
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.