FANDOM


Gotthard Girke (* 9. September 1934) ist ein ehemaliger deutscher Badmintonspieler.

KarriereBearbeiten

Girke gehörte zu den Begründern des Badmintonsports beim ostdeutschen Traditionsverein Aktivist Tröbitz, dessen Sektion Federball er seit dem Spätsommer 1957 als eines der ersten Mitglieder angehörte. Schon deutlich älter als seine Mannschaftskameraden Gottfried Seemann, Hans Bräuer oder Gerolf Seemann konnte er sich in den Jahren bis 1964 nur für die Tröbitzer Reserve qualifizieren. In der Saison 1964/1965 gelang ihm, schon über dreißigjährig, sein größter sportlicher Erfolg. Endlich konnte er sich in das A-Team der Niederlausitzer vorspielen und gewann mit der Mannschaft die DDR-Meisterschaft, die vierte in Serie für Aktivist Tröbitz. In den Folgejahren reichte es dann wieder nur für die Ersatzmannschaft der Tröbitzer, so dass der Titelgewinn 1965 sein einziger bleiben sollte.

Gotthard Girke lebt heute noch immer in Tröbitz.

Sportliche ErfolgeBearbeiten

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
1964/1965 DDR-Mannschaftsmeisterschaft Mannschaft 1 Aktivist Tröbitz
(Gottfried Seemann, Gerolf Seemann, Erich Wilde, Klaus Katzor, Heinz Glormus, Gerhard Dietze, Peter Schurig, Gotthard Girke, Marlies Bissendorf, Gitta Rost, Annemarie Fritzsche, Rita Gerschner)

ReferenzenBearbeiten

  • René Born: 1957–1997. 40 Jahre Badminton in Tröbitz – Die Geschichte des BV Tröbitz e.V., Eigenverlag (1997), 84 Seiten. (Online-Version)
  • René Born: Badminton in Tröbitz (Teil 1 – Die Anfänge, die Medaillengewinner, die Statistik), Eigenverlag (2007), 455 Seiten (Online-Version)


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.