FANDOM


Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)
Bundesarchiv Bild 102-10212, Gertrud Ederle

Gertrude Ederle

Gertrude Ederle (* 23. Oktober 1906 in New York; † 30. November 2003 in Wyckoff, New Jersey) war eine US-amerikanische Schwimmerin und die erste Frau, die den Ärmelkanal durchschwamm.

Gertrud Ederle war die Tochter eines deutschen Auswanderers nach New York und lernte angeblich im Frühjahr 1914 bei einem Besuch bei Verwandten im Bissinger See das Schwimmen.

Bereits mit zwölf Jahren stellte sie den ersten Weltrekord über 800 m Freistil auf. Sie brach in den folgenden Jahren elf weitere Weltrekorde und gewann bei den Olympischen Spielen 1924 in Paris eine Gold- und zwei Bronzemedaillen.

Am 6. August 1926 durchschwamm sie als erste Frau den Ärmelkanal zwischen Cap Gris-Nez und Dover. Sie benötigte dazu 14 Stunden und 32 Minuten und war damit über zwei Stunden eher am Ziel als der bisherige Weltmeister.

Bedingt durch die körperlichen Strapazen bei der Durchquerung des Ärmelkanals begann sie zu ertauben, blieb ihrer Leidenschaft aber treu und betätigte sich als Schwimmlehrerin für taube Kinder.

Im Jahr 1965 wurde sie in die Ruhmeshalle des internationalen Schwimmsports aufgenommen.

Weblinks Bearbeiten

  • Gertrude Ederle in der “International Swimming Hall of Fame” (englisch)

ca:Gertrude Ederle el:Γερτρούδη Έντερλε en:Gertrude Ederle fi:Gertrude Ederle fr:Gertrude Ederle id:Gertrude Ederle it:Gertrude Ederle nl:Gertrude Ederle nn:Gertrude Ederle no:Gertrude Ederle

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.