Fandom


Gerhard Kunze (* 1922; † August 2006) war ein deutscher Fußballschiedsrichter.

Von 1958 bis 1974 kam der Karl-Marx-Städter Gerhard Kunze bei 197 DDR-Oberliga-Spielen des Deutschen Fußballverbandes zum Einsatz und leitete drei Endspiele im DDR-Pokal, dem FDGB-Pokal. Außerdem amtierte er zwischen 1963 und 1974 als FIFA-Schiedsrichter bei vier A-Länderspielen und 21 Europacup-Partien. 1970 stand das zweite Messepokalfinale zwischen Arsenal London und dem RSC Anderlecht unter seiner Leitung.

Sein sportlicher Höhepunkt war der Einsatz als Linienrichter bei der Fußball-Europameisterschaft 1972 in Belgien.

Nach seiner aktiven Laufbahn war er u.a. Leiter der DFV-Schiedsrichterkommission bis 1986 sowie als Schiedsrichterbeobachter im Nordostdeutschen Fußballverband tätig. Von seiner Aufgabe in der DFV-Schiedsrichterkommission wurde er im Zusammenhang mit den Ereignissen um den FIFA-Schiedsrichter Bernd Stumpf beim Spiel 1. FC Lok Leipzig gegen den BFC Dynamo am 22. März 1986 entbunden.


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.