FANDOM


Georg Pulheim (* 25. Mai 1915 in Köln; † 31. Dezember 1996) war ein deutscher Ringer.

Werdegang Bearbeiten

Georg Pulheim erlernte das Ringen bei der Reichsbahn-Sport-Gemeinschaft „Olympia“ Köln. Ende der 1930er Jahre bildete er dort mit Heinrich Nettesheim und Ferdinand Schmitz ein berühmtes Ringer-Dreigestirn, das Deutschland bei den Europameisterschaften 1939 in Oslo vertrat. In die deutsche Spitzenklasse stieß er 1934 vor, als er bei den deutschen Meisterschaften 1934 im Federgewicht, Freistil, den 3. Platz belegte. 1936 galt er als Olympiakandidat. Eine schwere, lebensbedrohende Erkrankung verhinderte seinen Start. So blieb der Start bei der EM 1939 sein einziger Einsatz bei einer internationalen Meisterschaft.

Internationale Erfolge Bearbeiten

In 17 Länderkämpfen für Deutschland kam Pulheim zu 12 Siegen.

Nationale Erfolge Bearbeiten

Georg Pulheim wurde deutscher Meister im griechisch-römischer Stil 1939, 1941 und 1942 (immer im Bantamgewicht) und im freien Stil 1938 (Federgewicht) und 1940, 1941 und 1942 im Bantamgewicht. Seine härtesten Konkurrenten waren dabei Justin Gehring, Friesenheim, Fritz Bischoff, Dortmund und Philipp Allraum, Mannheim.

Quellen Bearbeiten

  • Fachzeitschriften Athletik aus den Jahren 1935 bis 1936 und Kraftsport aus den Jahren 1937 bis 1939
  • Hundert Jahre Ringen in Deutschland, Verlag Der Ringer, Niedernberg, 1991, Seiten 194, 211, 212, 224 u. 225


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.