Die Gauliga Westfalen 1937/38 war die fünfte Spielzeit der Gauliga Westfalen im Fußball. Die Meisterschaft sicherte sich der FC Schalke 04 mit acht Punkten Vorsprung auf Borussia Dortmund. Die „Königsblauen“ blieben in der dritten Spielzeit in Folge ohne Niederlage. Schalke qualifizierte sich für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft, wo sie im Final-Wiederholungsspiel gegen Hannover 96 unterlagen und Vizemeister wurden. Die Abstiegsränge belegten SuS Hüsten 09 und der SV Rotthausen. Aus den Bezirksligen stiegen Preußen Münster und Arminia Bielefeld auf. Am 15. April 1938 mussten sich die Bochumer Vereine SV Germania, TuS 1908 und TV 1848 zum VfL Bochum zusammenschließen.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Verein Spiele S U N Tore Punkte
1. FC Schalke 04 (M) 18 16 2 0 81:10 34:20
2. Borussia Dortmund 18 11 4 3 45:28 26:10
3. Westfalia Herne 18 10 5 3 37:17 25:11
4. SpVgg Röhlinghausen (N) 18 8 5 5 31:27 21:15
5. SV Germania Bochum 18 7 3 8 27:42 17:19
6. SV Höntrop 18 8 0 10 27:34 16:20
7. SpV 1912 Herten 18 6 2 10 33:32 14:22
8. Arminia Marten (N) 18 5 3 10 23:28 13:23
9. SuS Hüsten 09 18 4 2 12 21:52 10:26
10. SV Rotthausen 18 2 0 16 16:71 04:32
Legende
Teilnehmer an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft
Absteiger in die Bezirksliga
(M) Titelverteidiger
(N) Aufsteiger aus der Bezirksliga

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Hardy Grüne: Vom Kronprinzen bis zur Bundesliga. 1890 bis 1963. Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 1. AGON Sportverlag, Kassel 1996, ISBN 3-928562-85-1, S. 170.


Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.