Gabi Roth, Geburtsname Gabriele Lippe, (* 8. Mai 1967 in Brombach, Baden-Württemberg), ist eine ehemalige deutsche Hürdenläuferin und Sprinterin.

1990 gewann sie bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in Split in der 4-mal-100-Meter-Staffel die Silbermedaille mit der bundesdeutschen Mannschaft (43,2 s: Lippe, Ulrike Sarvari, Andrea Thomas, Silke-Beate Knoll). Beim 100-Meter-Hürdenlauf dieser Europameisterschaft gab sie im Finale auf.

1989 hatte sie bei der Halleneuropameisterschaft in Den Haag im 60-Meter-Hürdenlauf in 7,96 Sekunden Bronze hinter Jordanka Donkowa und Ljudmila Naroschilenko gewonnen. Ihren einzigen Deutschen Meistertitel im 100-Meter-Hürdenlauf gewann sie 1990; in der Halle wurde sie 1989 und 1992 Meisterin.

1991 heiratete sie den Handballspieler Ulrich Roth. Bei den Olympischen Spielen 1992 schied sie im Halbfinale des 100-Meter-Hürdenlaufs aus.

Gabi Roth gehörte dem Sportverein Siemens Karlsruhe, ab 1988 MTG Mannheim an. In ihrer Wettkampfzeit war sie 1,68 Meter groß und 56 Kilogramm schwer.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 (publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gabi Roth in der Datenbank der IAAF (englisch)


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.