FANDOM


Günther Nasdalla
Personalia
Geburtstag 1. Oktober 1945
Geburtsort Deutschland
Position Angriff

Günther Nasdalla (* 1. Oktober 1945) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere Bearbeiten

Vereine Bearbeiten

Aus der Jugend von Viktoria Köln hervorgegangen, stieg Nasdalla mit 19 Jahren in die Regionalliga-Mannschaft der Kölner auf und absolvierte von 1964 bis 1966, gemeinsam mit seinem älteren Bruder Dieter, 52 Ligaspiele und erzielte 23 Tore.

1966 wechselte er zum FC Bayern München für den er am 27. August 1966 (2. Spieltag) beim 0:0-Unentschieden im Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf sein einziges Bundesliga-Spiel bestritt.

Zur Saison 1967/68 wechselte Nasdalla zu Fortuna Düsseldorf in die Regionalliga West, spielte dort nur ein Jahr und wechselte nach Österreich zum Erstligisten FC Schwarz-Weiß Bregenz, mit dem er in der Regionalliga West (einer der drei Unterbauten der Nationalliga) 1970 Meister wurde. Von 1971 bis 1976 spielte er für den Schweizer Erstligisten FC St. Gallen, wobei am Ende der ersten Saison der Abstieg erst im Entscheidungsspiel gegen den FC Luzern mit einem 4:1-Sieg verhindert wurde. Mit der für ihn besten Platzierung in der Nationalliga A, dem 7. Tabellenplatz, wechselte er nach Belgien, wo er zwei Jahre für den Erstdivisionär Cercle Brügge und ein Jahr für den Zweitligisten KV Oostende aktiv war. Seine Fußballer-Karriere beendete er nach einer weiteren Spielzeit 1980 beim unterklassigen SV Boelare Eeklo.

Nationalmannschaft Bearbeiten

Am 14. April 1961 nahm er für Deutschland am Schülerländerspiel in Hagen an der Seite der Mitspieler Dirk Krüssenberg, Udo Glaser und Wolfgang Glock gegen England teil.

Erfolge Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.