FANDOM


Günter Krivec (* 28. Juli 1942 in Moers) ist ein ehemaliger deutscher Dreispringer. Krivec entstammt einer Arbeiterfamilie und besuchte das Franz-Haniel-Gymnasium in Duisburg-Homberg.

Krivec gründete 1985 den Moerser Sportclub mit der Hauptabteilung Volleyball, die mit ihm als Präsident und Hauptsponsor Anfang der neunziger Jahre nationale und internationale Titel gewann: Deutscher Meister 1992, Europacup-Gewinner 1990, Deutscher Pokalsieger 1991 und 1993. Neben dem Engagement für den Spitzensport in Moers fördert er vor allem auch die Jugendarbeit. Dies macht er nicht nur beim Moerser SC, sondern auch bei der neu gegründeten Moerser Adler HSG, die alle Moerser HandballJugendmannschaften vereinigt.[1][2]

Selbst Leichtathlet (Dreispringer) wurde er Deutscher Meister (1966), 3x Vizemeister (1964, 1967, 1968), startete bei Europameisterschaften, gewann die Universiade 1967 in Tokio und qualifizierte sich für die Olympischen Spiele 1964 in Tokio und 1968 in Mexiko-Stadt. 1964 belegte er nach Verletzung Platz 8, 1968 nahm er trotz Qualifikation nicht teil, um sein Pharmaziestudium in Mainz zu beenden.

Krivec lebt mit seiner Familie in Moers, wo er als Apotheker und Unternehmer tätig ist.

Neben den zahlreichen sportlichen Ehrungen erhielt Günter Krivec auch das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Einzelnachweise

  1. NRZ: Der neue Adlerhorst in Moers, 13. Februar 2009
  2. NRZ: Die Geburt einer neuen Gemeinschaft, 12. Februar 2009
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.