FANDOM


Erster in der Saison 1981/82 der deutschen Fußball-Bundesliga und somit Deutscher Meister der Herren wurde der Hamburger SV.

Saisonüberblick Bearbeiten

Hamburger SV - Bayern München 1981-renew

Szene aus dem Spiel Hamburger SV - Bayern München im Herbst 1981

Vor dem 29. Spieltag hatte der HSV drei Punkte Vorsprung auf Bayern München. In diesem Spiel zwischen dem FC Bayern München und dem Hamburger SV am 24. April 1982 in München führten die Bayern bis zur 68. Minute 3:1. Mit diesem Ergebnis hätten sie nur noch einen Punkt Rückstand gehabt. Thomas von Heesen und Horst Hrubesch glichen aus. In der 90. Minute köpfte erneut Horst Hrubesch einen Freistoß von Felix Magath zum 3:4 ins Tor. Der HSV hatte somit fünf Punkte Vorsprung bei pro Mannschaft noch bis zu zehn zu erzielenden Punkten.

Der FC Bayern gewann zwar eine Woche danach den DFB-Pokal, verlor aber das Europapokalfinale gegen Aston Villa mit 0:1 und wurde in der Bundesliga am Ende Dritter hinter dem Herbstmeister 1. FC Köln. Werder Bremen erreichte zum Beginn der Trainerzeit von Rehhagel als Aufsteiger Platz fünf.

Abschlusstabelle Bearbeiten

Verein R S U N Tore Diff. Punkte
1. Hamburger SV 34 18 12 4 95:45 +50 48:20
2. 1. FC Köln 34 18 9 7 72:38 +34 45:23
3. FC Bayern München (M) 34 20 3 11 77:56 +21 43:25
4. 1. FC Kaiserslautern 34 16 10 8 70:61 +9 42:26
5. Werder Bremen (A) 34 17 8 9 61:52 +9 42:26
6. Borussia Dortmund 34 18 5 11 59:40 +19 41:27
7. Borussia Mönchengladbach 34 15 10 9 61:51 +10 40:28
8. Eintracht Frankfurt (P) 34 17 3 14 83:72 +11 37:31
9. VfB Stuttgart 34 13 9 12 62:55 +7 35:33
10. VfL Bochum 34 12 8 14 52:51 +1 32:36
11. Eintracht Braunschweig (A) 34 14 4 16 61:66 –5 32:36
12. Arminia Bielefeld 34 12 6 16 46:50 –4 30:38
13. 1. FC Nürnberg 34 11 6 17 53:72 –19 28:40
14. Karlsruher SC 34 9 9 16 50:68 –18 27:41
15. Fortuna Düsseldorf 34 6 13 15 48:73 –25 25:43
16. SV Bayer 04 Leverkusen 34 9 7 18 45:72 –27 25:43
17. SV Darmstadt 98 (A) 34 5 11 18 46:82 –36 21:47
18. MSV Duisburg 34 8 3 23 40:77 –37 19:49

Entscheidungen Bearbeiten

Deutscher Meister und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister: Hamburger SV
Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger: FC Bayern München
Teilnahme am UEFA-Pokal: 1. FC Köln, 1. FC Kaiserslautern, SV Werder Bremen, Borussia Dortmund
Teilnahme an der Relegation: SV Bayer 04 Leverkusen
Abstieg in die 2. Bundesliga: MSV Duisburg, SV Darmstadt 98
Aufsteiger aus der 2. Bundesliga: FC Schalke 04, Hertha BSC

Relegation Bearbeiten

In der Relegation spielten der Tabellensechzehnte der 1. Bundesliga und der Tabellendritte der 2. Bundesliga um den letzten freien Platz für die nächste Saison der 1. Bundesliga.

Kickers Offenbach – SV Bayer 04 Leverkusen 0:1 4. Juni 1982
SV Bayer 04 Leverkusen – Kickers Offenbach 2:1 9. Juni 1982
SV Bayer 04 Leverkusen verbleibt in der 1. Bundesliga.

Statistiken zu diesen beiden Spielen sind unter 2. Fußball-Bundesliga 1981/82 ein zusehen.

Kreuztabelle Bearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1981/1982 HSV-Logo 1. FC Köln FC Bayern München Logo Logo 1 FC Kaiserslautern SV-Werder-Bremen-Logo Borussia Dortmund Logo Gladbach gruen Eintracht Frankfurt Logo 80 99 Vfb stuttgart (alt) Logo VfL Bochum Eintracht Braunschweig Arminia-bf 1 FC Nuernberg Logo Karlsruher SC Logo Fortuna Düsseldorf Bayer bis 84 Svdarmstadt98 MSV Duisburg
1. Hamburger SV 3:1 4:1 4:0 5:0 2:2 1:1 2:0 1:1 2:2 4:2 3:1 6:1 3:3 6:1 0:0 6:1 7:0
2. 1. FC Köln 1:1 4:0 3:4 4:2 1:0 3:0 2:0 3:0 1:0 3:0 0:1 4:1 2:0 3:0 5:2 1:1 3:0
3. FC Bayern München 3:4 1:1 4:2 3:1 3:1 1:1 3:2 1:0 1:0 3:1 3:2 1:1 4:1 7:0 6:2 4:1 4:0
4. 1. FC Kaiserslautern 1:1 1:1 2:1 1:1 2:1 3:2 6:2 3:2 3:3 5:3 4:0 2:1 2:1 1:1 5:2 3:1 3:0
5. Werder Bremen 3:2 1:1 2:0 0:1 2:0 0:1 2:1 2:2 3:1 2:0 1:0 3:1 2:1 4:1 0:0 4:4 5:1
6. Borussia Dortmund 2:3 1:0 2:0 2:2 1:0 2:3 0:2 2:3 3:2 1:2 3:0 3:1 4:0 4:2 2:0 4:0 2:1
7. Borussia Mönchengladbach 1:3 0:2 3:0 2:2 2:4 0:1 1:0 0:0 4:2 4:2 3:1 4:2 2:2 3:0 3:1 6:1 4:2
8. Eintracht Frankfurt 3:2 4:2 4:3 2:2 9:2 1:4 3:0 4:1 0:1 4:2 2:1 3:1 4:1 4:0 3:2 2:1 4:1
9. VfB Stuttgart 1:2 1:1 0:3 4:0 2:4 0:2 2:2 5:2 3:0 2:0 2:3 1:2 5:1 3:2 4:2 1:0 4:1
10. VfL Bochum 2:1 3:1 3:1 1:2 0:2 0:0 1:1 3:2 3:3 2:0 1:1 2:0 3:1 3:0 3:1 1:0 2:2
11. Eintracht Braunschweig 2:1 4:4 3:1 2:1 1:1 0:1 0:1 4:1 2:0 2:1 3:1 4:2 0:0 4:2 5:1 3:0 2:1
12. Arminia Bielefeld 1:1 0:2 1:2 2:0 0:2 1:1 5:0 3:0 1:0 2:0 2:1 2:0 3:0 1:1 1:3 1:1 2:0
13. 1. FC Nürnberg 0:3 1:3 0:3 4:2 2:1 3:0 3:2 5:3 0:0 2:1 4:0 1:0 3:1 2:2 3:2 1:1 0:0
14. Karlsruher SC 2:2 1:4 4:1 1:1 3:0 0:2 1:1 2:2 0:2 2:2 2:1 2:1 3:2 1:0 1:2 3:1 2:0
15. Fortuna Düsseldorf 3:3 1:1 1:2 4:2 0:0 0:0 0:2 2:2 2:3 2:1 1:1 4:1 1:1 2:0 5:1 2:2 2:0
16. SV Bayer 04 Leverkusen 0:3 1:1 0:2 0:1 1:3 2:1 0:0 1:2 0:0 0:3 1:0 2:2 4:0 2:1 1:1 3:2 2:1
17. SV Darmstadt 98 2:2 2:4 1:2 0:0 1:1 1:3 1:1 1:4 3:3 2:0 2:3 1:0 2:1 2:6 2:2 1:3 3:2
18. MSV Duisburg 1:2 1:0 2:3 3:1 0:1 1:2 0:1 4:2 1:2 1:0 5:2 1:3 3:2 1:1 2:1 2:1 0:2

Torschützenliste Bearbeiten

Spieler Verein Tore
1. Flagge von GermanyFlag of Germany Horst Hrubesch Hamburger SV 27
2. Flagge von GermanyFlag of Germany Manfred Burgsmüller Borussia Dortmund 22
3. Flagge von GermanyFlag of Germany Dieter Hoeneß FC Bayern München 21
4. Flagge von GermanyFlag of Germany Paul Breitner FC Bayern München 18
Flagge von GermanyFlag of Germany Uwe Reinders Werder Bremen 18

Die Meistermannschaft Hamburger SV Bearbeiten

1. Hamburger SV
HSV-LogoUlrich "Uli" Stein (34 / -) – Franz Beckenbauer (10 / -), Jürgen Groh (32 / -), Peter Hidien (2 / -), Holger Hieronymus (28 / 1), Ditmar Jakobs (33 / 4), Manfred Kaltz (32 / 9) Michael Schröder (1 / -) – William "Jimmy" Hartwig (31 / 14), Dieter Kramer (1 / -), Wolfgang "Felix" Magath (28 / 8), Caspar Memering (23 / 1), Thomas von Heesen (20 / 7), Bernd Wehmeyer (34 / 1) – Lars Bastrup (34 / 13), Boriša Đorđević (7 / -), Werner Dreßel (1 / -), Horst Hrubesch (32 / 27), Jürgen Milewski (23 / 10).
(Spiele / Tore)

Trainer: Ernst Happel

ohne Einsatz blieben: Heinz-Josef Koitka, Jürgen Stars, Bernhard Scharold, Ralf Brunnecker.




en:Fußball-Bundesliga 1981–82 fr:Championnat d'Allemagne de football D1 1981-1982 it:Campionato di calcio tedesco occidentale 1981-1982 mr:फुटबॉल-बुंदेसलीगा १९८१-८२ nl:Bundesliga 1981/82 no:Bundesliga 1981-1982


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.