Fandom


Fritz „Ette“ Boxhammer (* 17. September 1873; † 11. April 1926) war ein deutscher Fußballspieler und Verbandsfunktionär.

Boxhammer kam von der Leichtathletik zum damals im Deutschen Reich noch wenig verbreiteten Fußball. Er gründete den Berliner SV von 1891 und war 1894 Mitbegründer des Allgemeinen Deutschen Sportbundes. Als Spieler war er später auch für den BFC Germania 1888 und den SC Favorit 96 Berlin aktiv. Ab 1898 war er Vorsitzender des im Jahr zuvor gegründeten Verband Deutscher Ballspielvereine (VDB) und vertrat in dieser Funktion im Januar 1900 mehrere Berliner Fußballvereine auf der Gründungsversammlung des Deutschen Fußball-Bunds. Als auf dem IX. DFB-Bundestag 1905 ein neuer Vorstand bestimmt wurde, wurden Gottfried Hinze zum 1. und Fritz Boxhammer zum 2. Vorsitzenden gewählt. In dieser Funktion, die er bis 1911 ausübte, hatte Boxhammer maßgeblichen Anteil am Aufbau eines geregelten Punktspielbetriebs in Deutschland.

Literatur Bearbeiten

  • Jürgen Bitter: Deutschlands Fußball. Das Lexikon. Herbig Verlagsbuchhandlung, München 2008, ISBN 978-3-7766-2558-5, S. 87


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.