FANDOM


Disambig mirror 2 Zum gleichnamigen Politiker aus Luxemburg siehe Frank Engel (Politiker).
Bundesarchiv Bild 183-1990-1128-015, FC Sachsen Leipzig, Trainer Frank Engel

Frank Engel (1990)

Frank Engel (* 15. Februar 1951 in Leipzig) ist ein deutscher Fußballtrainer. Zur Zeit ist er Trainer der U 15-Junioren des Jugendnationalteams der Nationalmannschaften des DFB.

SpielerBearbeiten

Frank Engel begann seine Fußball-Laufbahn bei der BSG Dimo Böhlitz-Ehrenberg. Anschließend spielte in der Nachwuchsoberliga der DDR für Chemie Leipzig, jedoch musste er seine Spielerkarriere wegen Rückenproblemen bereits mit 19 Jahren beenden.

TrainerBearbeiten

Von 1976 bis 1988 war Engel im Nachwuchsbereich für den Fußballverband der DDR zuständig. Er saß bei 195 Juniorenländerspielen auf der Bank und trainierte unter anderem spätere Größen wie Matthias Sammer, Ulf Kirsten und Thomas Doll. 1986 gewann er Bronze bei der U16-Europameisterschaft in Spanien. Im Spiel um Platz drei besiegte die Nachwuchsauswahl der DDR das bundesdeutsche Team von Holger Osieck.

Nach der Wende trainierte er zahlreiche Vereine, unter anderem betreute er den FC Carl Zeiss Jena in der 2. Bundesliga und war Co-Trainer von Jörg Berger in Aachen und Rostock. Internationale Erfahrung sammelte Engel als Trainer in Südkorea bei FC Daewoo Royals Pusan (1991/92) und in Ägypten beim Ismaily SC (1998/99).

Stationen als TrainerBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Website des DFB: Trainer Frank Engel


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.