FANDOM


Basketball pictogram
Frank Baum
Spielerinformationen
Geburtstag 15. März 1970
Geburtsort Leverkusen, Deutschland
Größe 195 cm
Position Shooting Guard
College Chaminade University of Honolulu
Vereine als Aktiver
0 0 0–1990 DeutschlandFlag of Germany TSV Bayer 04 Leverkusen
1992–1994 Vereinigte StaatenFlag of the United States Chaminade Silverswords
1994–1995 DeutschlandFlag of Germany SV Tally Oberelchingen
1994–2001 DeutschlandFlag of Germany TVG Trier
Vereine als Trainer
2002–2003 DeutschlandFlag of Germany Bayer Giants Leverkusen (AC)
2003–2007 DeutschlandFlag of Germany TBB Trier (AC)
2007–2013 LuxemburgFlag of Luxembourg Musel Pikes Remich
2010–2013 000 Luxemburg
seit 2016 00LuxemburgFlag of Luxembourg Musel Pikes Remich

Frank Baum (* 15. März 1970 in Leverkusen) ist ein deutscher Basketballtrainer, der als Spieler in der Basketball-Bundesliga insbesondere für die TBB Trier aktiv war. Derzeit ist er Cheftrainer der Musel Pikes Remich in Luxemburg.

Karriere Bearbeiten

Spieler Bearbeiten

Der 1,95 m große Shooting Guard entstammt der Jugend des TSV Bayer 04 Leverkusen und stand im Kader der Meistermannschaft in der Saison 1989/90.[1] Von 1992 bis 1994 spielte er während seines Studiums in den USA für das Collegeteam der Chaminade University of Honolulu in Hawaii in der NCAA Division II. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland fing er die Spielzeit 1994/95 zunächst in Oberelchingen an, bevor er nach Trier wechselte, wo er die folgenden sieben Jahre blieb und mit dem TVG zum Abschluss seiner Spielerkarriere 2001 Deutscher Pokalsieger wurde.

Trainer Bearbeiten

Nach einer Saison als Assistenztrainer bei den Bayer Giants unter seinem ehemaligen Leverkusener Mannschaftskameraden Heimo Förster wechselte er 2003 zurück nach Trier, wo er bis 2007 als Assistent von Joe Whelton arbeitete. 2007 wurde Baum Cheftrainer des luxemburgischen Erstligisten Musel Pikes Remich.[2] Zu Beginn seiner sechsjährigen Trainertätigkeit bei dem Verein wurde er zweimal hintereinander Vizemeister und erreichte zudem das Pokalfinale 2008. 2010 übernahm er zudem die Verantwortung für die luxemburgische Basketballnationalmannschaft. In den Wettbewerben der FIBA Europa reichte es in der Division B zwar zu keinen nennenswerten Erfolgen, doch zum Abschluss seiner Nationaltrainer-Tätigkeit gewann man bei den Spielen der kleinen Staaten von Europa 2013 als Gastgeber eine Silbermedaille, als man sich im letzten Spiel nur Zypern geschlagen geben musste.[3]

Zur Saison 2013/2014 kehrte Baum nach Trier zurück und übernahm bei der TBB Trier den Posten als Sportlicher Leiter.[4] Im Mai 2016 begann er eine zweite Amtszeit als Cheftrainer des luxemburgischen Erstligisten Musel Pikes Remich.[5]

Weblinks Bearbeiten

  • Statistiken.BBL.de: Frank Baum - Spielerprofil auf Statistikseiten der Basketball-Bundesliga

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Martin & Michael Wingender: Mannschaftsaufstellung Bayer 04 Leverkusen 1989/1990. Leverkusen.com, 20. April 2007, abgerufen am 8. März 2010.
  2. TBB ohne Assistenztrainer – Frank Baum wechselt als "Chef" nach Remich. TBB Trier, 23. Mai 2007, abgerufen am 15. Juni 2013 (Medien-Info).
  3. GSSE - Men: Luxembourg vs Cyprus – Official Statistics. (PDF (861 KB)) Spiele der kleinen Staaten von Europa 2013, 1. Juni 2013, abgerufen am 15. Juni 2013 (Skriptfehler).
  4. „Die ‘Starting Five’ steht!“ – TBB Trier stellt Trainerstab vor. TBB Trier, 21. Mai 2013, abgerufen am 15. Juni 2013 (Medien-Info).
  5.  L'essentiel: L'essentiel Online - Frank Baum kehrt zu den Musel Pikes zurück - Sport. In: L'essentiel auf Deutsch. (http://www.lessentiel.lu/de/sport/story/26393392).


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.