FANDOM


Ferenc Csík [ˈfɛrɛnts ˈtʃiːk] (* 12. Dezember 1913 in Kaposvár; † 29. März 1945 in Sopron) war ein ungarischer Schwimmer.

Bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin gewann er die Goldmedaille über 100 m Freistil und Bronze mit der ungarischen 4×200-m-Freistilstaffel. Nach Beendigung seiner Gymnasialausbildung in Keszthely studierte er Medizin. Ferenc Csík wurde 1945 während seiner Tätigkeit als Arzt in Sopron bei einem Bombenangriff getötet und in Keszthely beigesetzt. Im Jahr 1983 wurde er in die Ruhmeshalle des internationalen Schwimmsports aufgenommen.

Weblinks Bearbeiten

  • Ferenc Csík in der “International Swimming Hall of Fame” (englisch)
  • Ferenc Csík in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)

en:Ferenc Csík fi:Ferenc Csík fr:Ferenc Csík hu:Csik Ferenc it:Ferenc Csík no:Ferenc Csík pl:Ferenc Csík

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.