VereinsWiki
Advertisement
VereinsWiki
35.113
Seiten
FF USV Jena
Diese Infobox hat ein Problem * Fehler bei Vorlage * Parametername unbekannt: '1; Homepage'
FF USV Jena.gif
Basisdaten
Name Frauenfußball
Universitätssportverein Jena
Gründung 14. April 2003
Präsident Dr. Ralf Schmidt-Röh
Erste Mannschaft
Trainer Daniel Kraus
Spielstätte Sportzentrum Oberaue
Plätze 2.000
Liga Bundesliga
2009/10 8. Platz
Heim
Auswärts

Der FF USV Jena (vollständiger Name: Frauenfußball Universitätssportverein Jena e.V.) ist ein Frauenfußballverein aus Jena. Der Verein spaltete sich 2003 aus dem größten Sportverein Thüringens, dem USV Jena, ab. Die erste Mannschaft stieg 2008 in die Bundesliga auf.

Geschichte[]

1991 wurde der USV Jena letzter ostdeutscher Frauenfußballmeister und stieg in die Bundesliga auf. Dort hatte man allerdings keine Chance und stieg sofort wieder ab. Erst nach der Jahrtausendwende ging es wieder nach oben. 2003 wurde man Meister der Regionalliga Nordost. In der Aufstiegsrunde scheiterte man jedoch. Das entscheidende Spiel verlor man zuhause gegen den Hamburger SV. Ein Jahr später qualifizierte man sich für die neu gegründete 2. Bundesliga. Dort wurde man in die Südgruppe eingeteilt und belegte auf Anhieb Platz drei. In der Folgesaison konnte man den dritten Platz bestätigen. Nach der Vizemeisterschaft 2007 folgte ein Jahr später als Meister die Rückkehr ins Oberhaus.

Den bisher größten Erfolg der Vereinsgeschichte feierte der Club mit der Teilnahme am DFB-Pokalfinale 2010. Vor mehr als 26.000 Zuschauern in Köln unterlag man dem deutlich favorisierten FCR 2001 Duisburg, der mit sechs deutschen Nationalspielerinnen antrat, nur knapp mit 0:1. Nach der Saison trat Cheftrainerin Heidi Vater zurück, ihr Nachfolger wurde Thorsten Zaunmüller, der jedoch in der Saison 2010/11 schon nach wenigen Monaten wegen anhaltender Erfolglosigkeit beurlaubt wurde. Daraufhin wurde die Mannschaft zunächst interimistisch von Torwarttrainer Daniel Kraus und dem erst kurz zuvor verpflichteten Assistenztrainer Michael Zahn übernommen.[1] Da weder Kraus noch Zahn die erforderliche Trainerlizenz besitzen, übernahm der ehemalige DDR-Nationalspieler Konrad Weise Anfang 2011 den Trainerposten beim USV. Kraus und Zahn wurden seine Assistenten.

Spielerinnen und Trainer[]

Kader Saison 2010/11[]

Name Geburtsdatum im Verein seit letzter Verein
Tor
DeutschlandDeutschland Jana Burmeister 06.03.1989 2003 SC 1903 Weimar
DeutschlandDeutschland Klara Muhle 27.01.1990 2010 TSV Stockheim 1909
Abwehr
DeutschlandDeutschland Julia Arnold 10.11.1990 2006 1. FFC Fortuna Dresden-Rähnitz
DeutschlandDeutschland Laura Brosius 08.01.1990 2010 Turbine Potsdam
DeutschlandDeutschland Melanie Groll 21.06.1987 2003 VfB Apolda
DeutschlandDeutschland Marina Lehnhardt 05.12.1983 2008 FC Bayern München
DeutschlandDeutschland Kathleen Radtke 31.01.1985 2009 1. FC Lokomotive Leipzig
DeutschlandDeutschland Juliane Rath 27.12.1991 2006 TSV 1865 Langewiesen
DeutschlandDeutschland Carolin Schiewe 23.10.1988 2010 Turbine Potsdam
DeutschlandDeutschland Saskia Schwarz 23.11.1982 2003 Germania Ilmenau
DeutschlandDeutschland Jofie Stübing 05.06.1992 2010 Magdeburger FFC
DeutschlandDeutschland Susann Utes 04.01.1991 2008 SV Hafen Rostock
Mittelfeld
GhanaGhana Adjoa Bayor 17.05.1979 2009 Ghatel Ladies
DeutschlandDeutschland Lisa Feulner 31.01.1990 2007 ASV Oberpreuschwitz
DeutschlandDeutschland Anna Höfer 20.04.1986 2000 SV Haina
DeutschlandDeutschland Karoline Heinze 15.10.1993 2010 Turbine Potsdam
DeutschlandDeutschland Stephanie Krämer 29.01.1990 2006 1. FFV Erfurt
DeutschlandDeutschland Elisa Müller 01.04.1990 2006 SG Lengenfeld
DeutschlandDeutschland Desiree Pflügner 17.01.1993 2008 SV 08 Steinach
KamerunKamerun Marlyse Ngo Ndoumbouk 03.01.1985 2009 Canon Yaoundé
DeutschlandDeutschland Sabine Treml 21.07.1991 2008 SC Regensburg
Angriff
DeutschlandDeutschland Sylvia Arnold 10.11.1990 2006 1. FFC Fortuna Dresden-Rähnitz
DeutschlandDeutschland Anne Bartke 02.03.1990 2010 SC 07 Bad Neuenahr
Äquatorialguinea Äquatorialguinea Genoveva Añonma 16.12.1990 2009 Malabo SA
DeutschlandDeutschland Saskia Lehnert 07.06.1994 2010 SV Ziesar 31
DeutschlandDeutschland Stephanie Milde 09.05.1988 2000 VfB 09 Pößneck
DeutschlandDeutschland Sabrina Schmutzler 07.10.1984 2003 1. FC Gera 03
DeutschlandDeutschland Lisa Seiler 09.10.1990 2006 SC Oberlind 06
Trainer
DeutschlandDeutschland Daniel Kraus 11.05.1984 2010 Trainer, Torwarttrainer
DeutschlandDeutschland Dr. Michael Zahn 2010 Assistenz-Trainer
DeutschlandDeutschland Bernd Lindrath 13.09.1959 2006 Team-Chef
DeutschlandDeutschland Konrad Weise 17.8.1951 2010 Sportlicher Leiter
DeutschlandDeutschland Elke Schmidt 2008 Mannschaftsbetreuerin
DeutschlandDeutschland Birgit Gärtner 2004 Zeugwart
DeutschlandDeutschland Marina Lehnhardt 2009 Masseur
DeutschlandDeutschland Dr. Norman Best 2006 Arzt
DeutschlandDeutschland Markus Etzel 2010 Geschäftsführer

Wechsel zur Saison 2010/11[]

Zugänge Abgänge

Bekannte ehemalige Spielerinnen[]

Bekannte ehemalige Trainer[]

Erfolge[]

Jubel über den Bundesligaaufstieg 2008

  • NOFV-Meister und Aufstieg in die Bundesliga 1991
  • Meister 2. Bundesliga Süd und Aufstieg in die Bundesliga 2008
  • Meister Regionalliga Nordost 2003, 2008 (zweite Mannschaft)
  • Deutscher Pokalfinalist 2010

Junioren[]

Die B-Juniorinnen des FF USV Jena nehmen in der Saison 2010/2011 erstmals am Spielbetrieb der Jungen teil, sie treten in der Landesliga gegen um ein oder zwei Jahre jüngere C-Junioren an.

Mannschaften[]

  • 1. Mannschaft: 1. Frauen-Bundesliga
  • 2. Mannschaft: Regionalliga Nordost
  • 3. Mannschaft: Verbandsliga Thüringen (= ehem. Landesliga)
  • 5 Kinder- und Jugendmannschaften

Statistik[]

Saison Liga Platz S U N Tore Punkte DFB-Pokal
1990/91 Oberliga Nordost 1. nicht bekannt 49:5 31:5 n.b.
1991/92 Bundesliga Nord 11. 2 1 17 14:71 5:35 1. Runde
1992/93 Oberliga Nordost 3. 12 6 4 51:12 30:14 2. Runde
1993/94 Oberliga Nordost 6. 8 4 10 35:41 20:24 2. Runde
1994/95 Regionalliga Nordost 4. 12 5 5 60:28 29:15 nicht qualifiziert
1995/96 Regionalliga Nordost 6. 9 4 7 37:27 22 nicht qualifiziert
1996/97 Regionalliga Nordost 2. 16 2 4 70:19 50 1. Runde
1997/98 Regionalliga Nordost 4. 12 2 6 49:28 38 2. Runde
1998/99 Regionalliga Nordost 4. 7 3 8 41:29 24 nicht qualifiziert
1999/00 Regionalliga Nordost 4. 13 5 4 77:22 44 1. Runde
2000/01 Regionalliga Nordost 2. 15 6 1 73:13 51 1. Runde
2001/02 Regionalliga Nordost 2. 16 3 3 59:18 51 1. Runde
2002/03 Regionalliga Nordost 1. 18 2 0 74:12 56 1. Runde
2003/04 Regionalliga Nordost 2. 17 3 2 76:21 54 Achtelfinale
2004/05 2. Bundesliga Süd 3. 10 6 4 48:25 36 1. Runde
2005/06 2. Bundesliga Süd 3. 15 3 4 72:37 48 1. Runde
2006/07 2. Bundesliga Süd 2. 16 2 4 63:28 50 Achtelfinale
2007/08 2. Bundesliga Süd 1. 19 2 1 83:12 59 2. Runde
2008/09 Bundesliga 9. 7 2 13 32:56 23 2. Runde
2009/10 Bundesliga 8. 6 3 13 31:57 21 Finale
Anmerkung: Grün unterlegte Spielzeiten markieren einen Aufstieg, rot unterlegte Spielzeiten einen Abstieg.

Einzelnachweise[]

  1. Markus Juchem: Jena trennt sich von Zaunmüller – Kraus wird Interimstrainer. womensoccer.de, 4. November 2010, abgerufen am 5. November 2010.
  2. Bartke unterschreibt beim USV Jena. In: Focus Online. 13. April 2010, abgerufen am 11. Juni 2010.
  3. Jena verpflichtet U20-Nationalspielerin. In: FF USV Jena. 17. Juni 2010, abgerufen am 17. Juni 2010.
  4. U17-Nationalspielerin wechselt zum FF USV. In: FF USV Jena. 24. Juni 2010, abgerufen am 25. Juni 2010.
  5. FUSSBALL: Kirchmöseranerin in der Bundesliga Saskia Lehnert trainiert beim USV Jena. In: Märkische Allgemeine. 12. Juli 2010, abgerufen am 13. Juli 2010.
  6. Drei weitere Neuzugänge beim FF USV Jena. In: Womensoccer. 9. Juli 2010, abgerufen am 13. Juli 2010.
  7. Jena verpflichtet Carolin Schiewe. In: Womensoccer. 10. Juni 2010, abgerufen am 13. Juli 2010.
  8. Jofie Stübing verlässt Zweitligist Magdeburger FFC, vier Neue kommen. In: Magdeburger FFC. 2. Juli 2010, abgerufen am 13. Juli 2010.
  9. Kellermann-Elf verstärkt sich mit Ivonne Hartmann. In: VfL Wolfsburg. 11. Juli 2010, abgerufen am 13. Juli 2010.

Weblinks[]

en:FF USV Jena


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0