FANDOM


FC 34 Bierstadt
FC34Wappen als PNG
Basisdaten
Name Fussball-Club 1934 e.V. Wiesbaden-Bierstadt
Gründung 19. April 1934
Farben Blau/Orange
Präsident Winfried Preuß
Website http://www.fc34.de/
Erste Mannschaft
Trainer Torsten Schnabel
Spielstätte Sportplatz an der Nauroderstraße
Plätze n.b.
Liga Gruppenliga Wiesbaden
2013/14 7. Platz (Gruppenliga Wiesbaden)
Kit left arm.svg
Kit body.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Kit socks.svg
Heim
Kit left arm blueborder.svg
Kit left arm.svg
Kit body.svg
Kit right arm blueborder.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Kit socks.svg
Auswärts

Der FC 34 Wiesbaden-Bierstadt ist ein Fußballverein aus der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. Der Verein verfügt darüberhinaus noch über eine Schach-, Boule- und Beachvolleyballabteilung. Seine Heimspiele trägt der FC 34 Bierstadt auf dem Sportplatz an der Nauroderstraße aus.

Chronik Bearbeiten

1934 Gruendung WEB

19. April 1934: Gründung des FC 1934 Wiesbaden-Bierstadt

1937 38 Meister WEB

Sommer 1938: Meister der Saison 1937/38, Aufstieg in die erste Kreisklasse

Die ersten 50 Jahre Bearbeiten

19. April 1934: Gründung des FC 1934 Wiesbaden-Bierstadt Sommer

1938: Meister der Saison 1937/38, Aufstieg in die erste Kreisklasse

28. April 1940: Erster und einziger Gewinn der "Kriegsmeisterschaften"

Oktober 1945: Erstes "Nachkriegsspiel" des FC 1934 Bierstadt

Sommer 1951: Meister in der B-Liga, Aufstieg in die A-Klasse. Danach 10 Jahre ununterbrochen in der A-Klasse.

Saison 1951/52 sowie 1954-55 Vizemeister

11. September 1961: Bierstadt spielt gegen den SV Wehen auf dem Sportplatz “Fichte"

14. Oktober 1962: Feierliche Einweihung des Sportgeländes an der Nauroder Straße.

Dezember 1964: Feierliche Einweihung des Umkleidegebäudes
1945 Spiel WEB

Sommer 1966: Meister in der B-Liga, Aufstieg in die A-Klasse

17. Januar 1967: Gründung der AH-Abteilung

1967: A-Jugend gewinnt den Kellerskopf-Pokal nachdem er dreimal ununterbrochen gewonnen wurde.

Sommer 1967: Meister in der A-Klasse, Aufstieg in die Bezirksliga

1968: Kreispokalsieger gegen SV Wehen (heute SV Wehen Wiesbaden)

Saison 1978/79: Die A-Jugend schafft das Double: Meisterschaft und Pokalsieg

Sommer 1981: Meister in der Kreisklasse B, Aufstieg in die A-Klasse

Sommer 1982: Klassenerhalt in der A-Liga Main-Taunus. Vier Jugend-Mannschaften aus Bierstadt werden Meister in ihren Klassen

1951 Meister WEB
1961 Wehen WEB
1963 64 NeuerSportplatz WEB
1964 Herbstmeister WEB
1966 Meister WEB
1967 AH WEB
1968 Pokalfinale WEB
1981 Meister WEB
1982 Klassenerhalt WEB
1986 goeteburg1 WEB
1987 Meister WEB
1990 Vereinsheim WEB
2000 Meister WEB
2008 01 Meister WEB
2008 Kunstrasen WEB
2010 11 Meister WEB
2012 02 Eintracht WEB
2012 03 gruppenliga WEB
2013 01 Kreispokalsieger WEB

Sommer 1984: A-Jugend wird Meister der Kreisklasse und steigt in die Kreisliga auf. Die D-Jugend meistert Kreisliga und wird Vize der Bezirksmeisterschaft

___________________________________________

Die Vereinsjahre 50 bis 75 Bearbeiten

1986: Erste "große Tour der Jugendmannschaften" nach Schweden und Teilnahme am “Gotia Cup” in Göteborg Sommer

1987: Meister in der B-Liga, Aufstieg in die Kreisliga A

1990: Fertigstellung eigenes Vereinsheim "Kurt-Bieger-Heim"

1990: "Sepp-Herberger-Preis"

1995: Dreiwöchige USA-Reise der B-Jugend Sommer

2000: Meister in der B-Liga und direkter Wiederaufstieg in die Kreisliga A.

Sommer 2008: Aufstieg in die Kreisliga A 6.12.

2008: Feierliche Einweihung des Kunstrasenplatzes

___________________________________________

Die Vereinsjahre 75 bis 80 Bearbeiten

Sommer 2011: Die Erste wird Meister der Kreisliga A und steigt in die Kreisoberliga auf.

Saison 2011/12: Die Zweite spielt die erste C-Liga-Saison "in Konkurrenz".

März 2012: Die Erste bleibt 52 Spiele in Folge ungeschlagen (darunter eine komplette Saison ohne Niederlage in der Kreisliga A).

3. April 2012: Freundschaftsspiel gegen Eintracht Frankfurt.

Sommer 2012: Die Erste wird Vizemeister der Kreisoberliga und steigt in die Gruppenliga auf.

Sommer 2013: Die Erste besteht die Abstiegsrelegation erfolgreich, bleibt in der Gruppenliga und holt den Sieg im Kreispokal gegen Medenbach.

Sommer 2013: Die Zweite steigt in die Kreisliga B auf.

Saison 2012/13: Die Zweite gewinnt den "Tagblatt-Pokal" für die am meisten geschossenen Tore (183!) und wird Meister der Kreisliga B Wiesbaden.

Saison 2013/14: Die Erste spielt in der zweiten Runde des Hessenpokals.

___________________________________________

Der Verein heute Bearbeiten

Aktuell spielt der Verein mit der 1. Herren-Mannschaft in der siebtklassigen Gruppenliga Wiesbaden, die sie in der Saison 2013/14 mit einem siebenten Platz abschloss. Die 2. Herren-Mannschaft spielt in der Saison 2014/15 in der Kreisliga A. In der Saison 2013/14 war die Mannschaft vorzeitig Meister der Kreisliga B Wiesbaden geworden. Im Jugendbereich ist der Verein in den Altersklassen von A-Junioren bis G-Junioren mit 13 Mannschaften besetzt. Die Schachabteilung stellt zwei Erwachsenen-Mannschaften (Bezirksklasse RTS) und sieben Jugendmannschaften.

Bekannte Spieler Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.