Fandom


Esther Cremer (* 29. März 1988 in Köln) ist eine deutsche Leichtathletin.

Die Hauptdisziplinen der erst mit 16 Jahren zum Leistungssport[1] gekommenen Kölnerin sind die 400 Meter-Strecke und der 200-Meter-Lauf. Die Bestleistung von 52,16 s über 400 m stammt aus dem Jahr 2010.

Bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften 2010 in Braunschweig[2] wurde sie deutsche Meisterin über 200 Meter.[3] In dieser Disziplin beträgt ihre Bestleistung 22,43 s.

2008 berief sie der DLV aufgrund ihrer guten Vorleistungen ins WM-Team.[4] Bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2009 in Berlin war die deutsche Vizemeisterin 2009 ebenfalls Mitglied der deutschen 4×400-Meter-Staffel, mit der sie den fünften Platz erreichte.

Als zweite Läuferin der deutschen 4×400-Meter-Staffel gewann sie bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 2010 in Barcelona Silber zusammen mit Fabienne Kohlmann, Janin Lindenberg und Claudia Hoffmann hinter der favorisierten Staffel aus Russland und vor den Engländerinnen.[5]

Die Studentin der Umwelttechnik trainiert beim TV Wattenscheid 01 unter Slawomir Filipowski.

Erfolge Bearbeiten

Europameisterschaften
  • 2007 Bronze U20-EM (Staffel)
  • 2009 U23-EM Silber (Staffel)
  • 2010 Silber (4x400 m)
Weltmeisterschaften
  • 2009 5. Platz (Staffel)
Deutsche Meisterschaften
  • 2009 Silber (400 m)
  • 2010 Gold (200 m)

Weblinks Bearbeiten

Esther Cremer in der Datenbank der IAAF (englisch)

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.dlv-sport.de/index.php?NavID=1&SiteID=28&NewsID=25133
  2. http://www.leichtathletik.de/index.php?NavID=1&SiteID=28&NewsID=28529
  3. http://www.leichtathletik.tv/v/esther-cremer-mit-klarem-sieg
  4. derwesten.de - Esther Cremer und die erste Gänsehaut, 12. August 2009
  5. Ergebnis Finale EM 2010 abgerufen am 2. August 2010


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.