FANDOM


Ernst Ihbe (* 20. Dezember 1913 in Erlbach, Vogtland; † 30. August 1992 in Leipzig) war ein deutscher Radrennfahrer. 1936 wurde er Olympiasieger mit dem Tandem.

Ernst Ihbe war gelernter Drogist. Er startete für den R.C. Wettiner in Leipzig. Ab 1934 bildete er zusammen mit Carl Lorenz ein Tandem. Bei den Offenen Britischen Meisterschaften 1934 fuhr in der ersten Runde Lorenz auf der vorderen Position, aber die beiden unterlagen. Im Hoffnungslauf wechselte Ihbe nach vorn, und da die beiden nicht nur den Hoffnungslauf, sondern auch die britische Meisterschaft gewannen, blieb Ihbe bis zum Ende der gemeinsamen Karriere der Vordermann. Die beiden Sportler gewannen gemeinsam zwei deutsche Meistertitel, Ihbe war zusätzlich einmal Deutscher Meister über 25 Kilometer. Bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin gewannen Ihbe und Lorenz gemeinsam die Goldmedaille.

Nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenenschaft versuchte sich Ihbe 1945 ohne größere Erfolge als Profi. Er war später Radsporttrainer bei verschiedenen Vereinen in Leipzig und ab 1965 Bezirkstrainer in Halle. In dieser Eigenschaft betreute er unter anderem mehrere Jahre den späteren Olympiasieger Klaus-Jürgen Grünke, bis dieser mit 19 Jahren nach Berlin wechselte.

Literatur Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

  • Ernst Ihbe in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Ernst Ihbe in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.