FANDOM


Ernst Furtmayr (* 20. September 1938) ist ein bekannter ehemaliger deutscher Automobilrennfahrer.

Er gewann die nationale Bergmeisterschaft in zwei verschiedenen Ländern, Deutschland 1961 und Österreich 1963. 1968 und 1969 konnte er auf einem Schnitzer-BMW 2002Ti die Europa-Bergmeisterschaft für Tourenwagen gewinnen und diesen Erfolg 1970 in einem von Schnitzer vorbereiteten BMW 2800 CS wiederholen.

1972 legte er eine Pause ein, begann aber wieder 1993 Rundstreckenrennen zu fahren, vornehmlich im Rahmen der VLN. Nach einem Gesamtsieg der Gruppe N auf einem BMW M3 E36 war der Höhepunkt der 4. Gesamtrang beim 24-h-Rennen Nürburgring 1996. Er beendete seine Karriere mit dem 24h-Rennen 1999 ein zweites Mal.

Ernst Furtmayr lebt im Raum München und ist Inhaber der Firma Furtmayr Schweißtechnik Handels-GmbH.

Fahrzeuge Bearbeiten

Ernst Furtmayr bewegte eine Vielzahl von Fahrzeugen bis hin zum Gruppe-7-Sport-Prototypen. Bei Tourenwagen war er mit folgenden Fabrikaten erfolgreich:

  • Abarth
  • Alfa Romeo Sprint Veloce
  • BMW verschiedene Werkswagen und auch von Tunern eingesetzte Modelle

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.