FANDOM


Erik de Bruin (* 25. Mai 1963 in Hardinxveld-Giessendam) ist ein ehemaliger niederländischer Diskuswerfer und Kugelstoßer.

Den größten Erfolg seiner Karriere feierte er bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1991 in Tokio, als er hinter Lars Riedel die Silbermedaille im Diskuswurf gewann. Zuvor hatte er bei der Europameisterschaft 1990 ebenfalls Silber mit dem Diskus errungen.

De Bruin hält mit 68,12 m den niederländischen Rekord im Diskuswurf (aufgestellt am 1. April 1991 in Sneek). Zeitweise hielt er mit einer Weite von 20,95 m auch den Landesrekord im Kugelstoßen (aufgestellt am 14. Mai 1986 in Leiden). 1993 wurde er der verbotenen Einnahme von Testosteronen beschuldigt. In den Niederlanden wurde er freigesprochen, aber später vom Weltleichtathletikverband IAAF für vier Jahre gesperrt.

De Bruin ist mit der irischen Schwimm-Olympiasiegerin Michelle Smith verheiratet, deren Trainer er auch war.

Weblinks Bearbeiten

Erik de Bruin in der Datenbank der IAAF (englisch)


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.