FANDOM


Emil Bitzer (* 18. Mai 1902 in Böblingen; † 17. November 1973 in Fellbach) war ein deutscher Bankdirektor und Kommunalpolitiker der CDU.

Leben Bearbeiten

Emil Bitzer, über dessen schulische und berufliche Ausbildung nichts bekannt ist, kam 1931 nach Fellbach und übernahm dort die Leitung der Genossenschaftsbank.[1][2] Über 40 Jahre hatte er diese Position inne und beeinflusste so langfristig das wirtschaftliche Geschehen der Kappelbergstadt. Nach dem Zweiten Weltkrieg gehörte er 27 Jahre dem Gemeinderat und dem Verwaltungsausschuss an. Weiterhin war er 26 Jahre Stellvertreter des Bürgermeisters bzw. des späteren Oberbürgermeisters.

Bitzer vertrat Fellbach 13 Jahre lang im Kreistag und 20 Jahre Vorsitzender der CDU-Gemeindefraktion. Außerdem war er zwei Jahrzehnte im Aufsichtsrat und als Vorstand der FEWOG (Fellbacher Wohnungsbaugenossenschaft eG) tätig sowie Geschäftsführer der Weingärtnergenossenschaft.

Literatur Bearbeiten

  • 50 Jahre Fellbacher Herbst. Eine vergnügliche Reise durch fünf Jahrzehnte Herbst, Wein und allerhand sonstige Ereignisse in der Kappelbergstadt – 1998 von der Stadt Fellbach Herausgegeben (Autor und Hrsg. Stadt Fellbach)

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Juden in Fellbach und Waiblingen 1933-1945: Ralf Beckmann Emil Bitzer Fellbach in der Google Buchsuche
  2. Der Deutsche Weinbau: Organ des Deutschen Weinbauverbandes Emil Bitzer Fellbach in der Google Buchsuche


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.