FANDOM


Emanuel Strubich (* 31. Januar od. 19. Mai 1887 in Teplitz; † 7. Februar 1922 an der Hinteren Karlesspitze in den Stubaier Alpen, Österreich), war ein deutscher Kletterer und Bergsteiger.

Er gehörte zu den besten Kletterern der Welt. Ihm gelang vermutlich als ersten Kletterer in Deutschland eine Route im Achten Sächsischen Grad (UIAA-Skala 7-).

Nachdem er im Jahr 1887 im böhmischen Teplitz (heute Teplice) geboren wurde, wohnte er später in Dresden. Er lernte den Beruf des Schneiders, fand aber wenig Anstellung, so dass er meist als Bergvagabund unterwegs war.

Schon bald konnte er dadurch seine Kletterfähigkeiten steigern. Seine Erstbegehungen in der Sächsischen Schweiz zeichnen sich meist durch kühne ausgesetzte Linienführung aus. Seine schwerste Route, die Westkante am Wilden Kopf, beging er im Jahr 1918 ohne festinstallierte Sicherungspunkte (sogenannte Ringe). Die Route stellt eine ausgesetzte Wand- und Reibungskletterei dar, welche heute mit zwei nachträglich angebrachten Sicherungsringen ausgestattet ist.

Emanuel Strubich war auch in den Alpen unterwegs, erstmalig im Jahr 1919. Hier fand er mit dem Bergsteiger Walter Flaig einen erfahrenen Mentor und Partner. In den Jahren 1920 und 1921 führte Emanuel Strubich mehr als zwanzig Erstbesteigungen und Erstbegehungen durch, meist im Alleingang. Seine bekannteste Erstbegehung in den Alpen ist die Südwand der Drusenfluh im Rätikon. Der Weg konnte erst 1928 wiederholt werden.

Emanuel Strubich stürzte bei einen Lawinenabgang, im Alter von nur 35 Jahren, am 7. Februar 1922 an der Hinteren Karlesspitze (2636 m) in den Tod. Er war im Alleingang unterwegs und wurde einen Tag später geborgen.

Weblink Bearbeiten

Bekannte Erstbegehungen Bearbeiten

Sächsische Schweiz

  • Nordwand am Kreuzturm (VIIb)
  • Ostkante an der Jungfer (VIIc)
  • Strubichrinne an der Jungfer (VIIc)
  • Strubichweg am Falkenstein (VIIb)
  • Westkante am Wilden Kopf (VIIIa)

alle Schwierigkeiten in der Sächsischen Skala

Alpen

  • Südwand der Drusenfluh


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.