Fandom


Ellen Kießling (* 17. Februar 1968 in Freital, Sachsen) ist eine deutsche Leichtathletin und Olympiateilnehmerin, die Ende der 1980er und Anfang der 1990er Jahre eine erfolgreiche Mittelstreckenläuferin war. Ihr größter Erfolg war der zweite Platz im 1500-Meter-Lauf bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 1990 (für die DDR startend).

Ergebnisse im Einzelnen bei internationalen Höhepunkten

(bei 1990 für die Mannschaft der DDR startend)

  • 1985, Junioren-Europameisterschaften: Platz 3 im 800-Meter-Lauf (2:04,85 Min.)
  • 1989, Hallen-Europameisterschaften: Platz 2 im 800-Meter-Lauf (2:01,24 Min.)
  • 1989, Hallen-Weltmeisterschaften: Platz 3 im 800-Meter-Lauf (1:59,68 Min.)
  • 1990, Leichtathletik-Europameisterschaft: Platz 2 im 1500-Meter-Lauf (4:08,67 Min.)
  • 1991, Europacup-Finale: Platz 3 im 1500-Meter-Lauf (4:05,13 Min.)
  • 1991, Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1991: 5. Platz im 1500-Meter-Lauf (4:04,75 Min.)
  • 1992, Olympische Sommerspiele: im 1500-Meter-Vorlauf ausgeschieden

Ellen Kießling startete für den SC Einheit Dresden. In ihrer aktiven Zeit war sie 1,68 Meter groß und wog 52 kg. Ihre Leichtathletik-Karriere begann sie in Pirna bei Trainer Klaus Müller.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.