FANDOM


Egon Milder (* 22. April 1942; † 18. Oktober 1975) war ein deutscher Fußballspieler.

Laufbahn Bearbeiten

Egon Milder spielte von 1963 bis 1969 bei Borussia Mönchengladbach, mit der er 1968 und 1969 zweimal Platz drei in der Bundesliga erreichte. Zur Einführung der Fußball-Regionalliga West, 1963/64, kam der excellente Techniker, der sich gut am Ball behaupten und seine Mitspieler einsetzen konnte aus der 2. Liga West vom VfL Bochum an den Bökelberg. Als Trainer Hennes Weisweiler 1964/65 seinen Vorgänger Fritz Langner - dieser zog den FC Schalke 04 in der Fußball-Bundesliga den Borussen vor - ablöste, setzte Weisweiler Milder auf der Liberoposition ein, da er als Spielmacher auf Günter Netzer setzte. Von 1963 bis 1965 absolvierte Milder für Mönchengladbach 60 Regionalligaspiele und erzielte dabei acht Tore. Sportlich ragt dabei der Titelgewinn 1965 und das Durchsetzen in der Aufstiegsrunde zur Bundesliga heraus. In der Aufstiegsrunde entschied er das zweite Spiel am 5. Juni mit einem Kopfball in der 90. Minute gegen Holstein Kiel, das die "Fohlen" mit 1:0 Toren entscheiden konnten.

In vier Runden Bundesliga gehörte Egon Milder dann der Stammbesetzung von Gladbach an und rangierte in den Runden 1967/68 und 1968/69 jeweils mit der Borussia auf dem dritten Rang. Von 1965 bis 1969 kam er auf 123 Einsätze und erzielte dabei elf Tore. Im Sommer 1969 - Weisweiler verstärkte die Defensive seiner Mannschaft mit Ludwig Müller und Klaus-Dieter Sieloff - wechselte er in die Schweiz zum FC Luzern.

Am 27. Februar 1965 gewann die damals noch in der zweiten Liga spielende Borussia ein Spiel gegen die österreichische Nationalmannschaft mit 3:2. Es war das erste Spiel der Borussia gegen eine Nationalmannschaft und wurde durch ein Tor von Egon Milder entschieden.

Literatur Bearbeiten

  • Merk/Schulin/Großmann, Mein Verein: Borussia Mönchengladbach, Chronik der 60er Jahre, Agon-Verlag, 2007, ISBN 978-3-89784-293-9


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.