FANDOM


Each One Teach One e.V. (EOTO) ist eine Kiezbibliothek und Bildungsinitiative für schwarze Menschen und Menschen der afrikanischen Diaspora in Berlin. Der Verein ist Programmpartner des Bundesprogramms Demokratie Leben! vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Themenfeld Rassismusprävention sowie Empowerment Schwarzer Menschen. [1]

Geschichte Bearbeiten

Die Bibliothek von Each One Teach One entstand aus dem Nachlass der 1995 verstorbenen afrodeutschen Aktivistin Vera Heyer. Sie hatte den Wunsch, die von ihr gesammelten Bücher Schwarzer Autoren nach ihrem Tod der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. [2] Der Verein wurde im Jahr 2012 gegründet, die Räumlichkeiten der Bibliothek wurden im März 2014 im Berliner Bezirk Wedding eröffnet. [3]

Bibliothek Bearbeiten

Die Bibliothek des Vereins (das Vera-Heyer-Archiv) besteht aus Literatur afrodeutscher, afrikanischer und afro-diasporischer Autor*innen. Ein Teilprojekt der Bibliothek ist Archivprojekt Sankofa BRD. Es ist ein Dokumentationsprojekt schwarzer Kulturproduktion und von schwarzem politischem Aktivismus zur Zeit des Mauerfalls und basiert auf Zeitdokumenten (Poster, Flyer) vergangener Veranstaltung der afrodeutschen Community in den 1980er und 1990er Jahren. [4]

Jugendarbeit Bearbeiten

Die Black Diaspora School ist ein Empowermentprojekt für Schwarze Jugendliche. [5] Im Dezember 2017 waren EOTO und das Münchner Panafrikanismus Forum (AKPM e.V.) Veranstaltungspartner der JuKoN A17 Junge Erwachsene Konferenz in München.[6] Mit dem Projekt Building Time - Jugendarbeit, Empowerment & Community Building, welches als Modellprojekt des Bundesprogramms Demokratie Leben! gefördert wird, beabsichtigt EOTO zu einer Anlaufstelle für schwarze Kinder und Jugendliche zu werden. [7]

Kulturveranstaltungen Bearbeiten

Im Juli 2017 war Each One Teach One (EOTO) Kooperationsveranstalter der Eröffnungsveranstaltung I'm Not Who You Think I'm Not #1 der von Gabi Ngcobo kuratierten 10. Berlin Biennale 2018. [8] Der Verein veranstaltet Workshops und Lesungen. Zu den Autoren, die bei EOTO gelesen haben gehören NoViolet Bulawayo, Natasha A. Kelly, Michael Götting, Esther Donkor und der Bundestagsabgeordnete Karamba Diaby.[9]

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.demokratie-leben.de/programmpartner/foerderung-der-strukturentwicklung-zum-bundeszentralen-traeger/each-one-teach-one-eoto-e-v.html
  2. http://eoto-archiv.de/vera-heyer-archiv/
  3. http://www.tagesspiegel.de/berlin/neue-bibliothek-im-afrikanischen-viertel-weddinger-heimat-fuer-afrikanische-literatur/9643372.html
  4. http://www.ballhausnaunynstrasse.de/pdf/reprep-broschuere-lowres.pdf
  5. http://eoto-archiv.de/black-diaspora-school/
  6. https://www.evensi.de/jukon-a17-junge-erwachsene-konferenz-eine-welt-haus/235510818
  7. http://www.demokratie-leben.de/mp_modellprojekte-zu-ausgewaehlten-phaenomenen-gruppenbezogener-menschenfeindlichkeit-und-zur-demokratiestaerkung-im-laendlichen-raum/building-time-jugendarbeit-empowerment-community-building.html
  8. http://bb10.berlinbiennale.de/calendar/i-m-not-who-you-think-i-m-not-1
  9. https://www.facebook.com/pg/EOTO.eV/events/


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.