FANDOM


Die ERES-Stiftung ist eine in München ansässige Stiftung bürgerlichen Rechts[1] mit dem Ziel eine Schnittstelle zwischen bildender Kunst und Wissenschaften zu bieten.[2] Sie wurde am 17.12.2004 gegründet und als gemeinützig anerkannt. Sie veranstaltet in ihren Räumlichkeiten in München Schwabing drei mal im Jahr Austellungen mit einem Rahmenprogramm von Vorträgen. Themen dabei sind global relevante Probleme wie Rohstoffknappheit, zunehmende Urbanisierung oder Biodiversität im Anthropozän[3]. Zu den Ausgestellten Positionen gehören Arbeiten von Ólafur Elíasson, Wolfgang Tillmans und Mark Dion.

Der Vorstand besteht zur Zeit aus Sabine Adler und Maik Paukstadt.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://stiftungen.bayern.de/stiftung/4130 - abgerufen am 14.02.2016
  2. http://www.eres-stiftung.de/de/foundation/foundation.html
  3. http://www.eres-stiftung.de/de/events/events.html


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.