FANDOM


Dietmar Rösicke (* 9. November 1959 in Cottbus) ist ein deutscher Handballtrainer und ehemaliger Handballspieler.

Dietmar Rösicke trainierte bis 1990 die Frauen des ASK Frankfurt/Oder. Er war von 2001 bis 2004 Cheftrainer der Frauen des Frankfurter HC, mit denen er 2004 Deutscher Meister wurde. Von Januar 2005 bis Juni 2008 war er Cheftrainer bei den Männern vom LHC Cottbus in der 2. Bundesliga[1][2]. Er betreute bis Februar 2011 die erste Männer-Mannschaft des HC Neuruppin in der Oberliga[3].

Bei der Wahl des Handball-Magazins zum „Trainer des Jahres“ 2004 belegte er den fünften Platz[4].

Dietmar Rösicke ist verheiratet mit der ehemaligen Handballspielerin Bianca Urbanke-Rösicke. Tochter Lara Rösicke (* 1995) spielt ebenfalls Handball[5], eine zweite Tochter wurde 2007 geboren[6].

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. „LHC Cottbus trennt sich vom Trainer“, www.lr-online.de, 6. März 2008
  2. „Rückkehr ohne Revanchegelüste zum LHC Cottbus“, www.lr-online.de, 24. September 2010
  3. „Rösicke nimmt seinen Hut“, www.die-mark-online.de, 16. Febrar 2011
  4. www.thw.de
  5. „Talent mit Tipps von zu Hause“, Märkische Oderzeitung, 24. Oktober 2008
  6. „Torte, Sekt und gute Laune“, www.lr-online.de, 14. Mai 2007


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.