FANDOM


Diethard Finkelmann (* 15. Juli 1941 in Potsdam) ist ein ehemaliger deutscher Handballspieler. 1966 wurde er mit deutschen Mannschaft Weltmeister im Feldhandball.

Finkelmann spielte bei den Reinickendorfer Füchsen Berlin. Im Juni 1971 wurde er vom Hamburger SV verpflichtet[1]. Nach einem Jahr kehrte er vor den Olympischen Spielen zu den Reinickendorfer Füchsen zurück.

Der 1,86 Meter große Finkelmann stand im Aufgebot der deutschen Handballnationalmannschaft bei der Feldhandball-Weltmeisterschaft der Herren 1966 (Weltmeister)[2], der Hallenhandball-Weltmeisterschaft 1970 (5. Platz) und den Olympischen Spielen 1972 (6. Platz). Bei den Olympischen Spielen warf er in fünf Spielen ein Tor[3]. Insgesamt wirkte Finkelmann in 68 Länderspielen mit, in denen er 50 Tore erzielte[4], davon entfielen 13 Länderspiele und drei Tore auf die Feldhandball-Nationalmannschaft.

Literatur Bearbeiten

  • Nationales Olympisches Komitee für Deutschland: München Kiel 1972. Die Olympiamannschaft der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt am Main 1972, Seite 105

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Hamburger Abendblatt, 26. Juni 1971
  2. Statistik auf www.ihf.info (PDF, 88 KB)
  3. Olympiastatistik für Diethard Finkelmann auf www.sports-reference.com
  4. DHB-Datenbank: Diethard Finkelmann (alle Länderspiele und Tore)


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.