FANDOM


Dieter Porsche (* 6. März 1955 in Tübingen) ist ein deutscher Extrembergsteiger, Amateurfotograf und Vortragsreferent sowie Buchautor.

Mit ungefähr 30 Jahren wendet sich Dieter Porsche dem Bergsteigen zu, nur wenige Jahre später schließt er sich 1988 einer Expedition auf den Pakistanischen Siebentausender Spantik (7027 m) an. In der Saison 1989 erklimmt er seinen ersten Berg im Himalaya, den Ama Dablam (6856 m) in der Khumbu-Region, von wo aus sich der Mount Everest in Sichtweite befindet. Schon 1990 besteigt er seinen ersten Achttausender, den Cho Oyu an der Grenze zwischen China und Nepal. In den folgenden Jahren beteiligt sich Porsche an über zwanzig weiteren Expeditionen in den Himalaya und anderen Hochgebirgsregionen der Welt. Als Höhenbergsteiger steht Dieter Porsche bis 2009 auf den Gipfeln von acht Achttausendern[1][2].

Dieter Porsche ist seit 2006 aktives Mitglied im Verbandsrat des Deutschen Alpenvereins.

Rekord in den Anden Bearbeiten

Am 12. Januar 1992 stellt Dieter Porsche am Aconcagua (6962 m) in Argentinien, dem höchsten Berg in den Anden und Südamerikas, mit 5:45 Stunden einen Rekord in der Zeit zur Besteigung des Gipfel ab Basislager auf[3]. Am folgenden Tag konnte er die Zeit lt. eigenen Angaben nochmals auf 5:15 Stunden verbessern[4].

Mount Everest Bearbeiten

Im Jahr 2001 erreicht er mit der deutschen Expedition zum Mount Everest den Südgipfel mit künstlichem Sauerstoff. Damit hatte er nach über 40 Tagen am Berg eine Höhe von 8751 Metern über dem Meeresspiegel erklommen. Er musste aber den Versuch, den höchsten Punkt der Erde zu erreichen (Hauptgipfel, 8848 m), wegen widrigen Wetters aufgeben.

Fotografieren Bearbeiten

Als leidenschaftlicher Bildjournalist dokumentiert Dieter Porsche seine Expeditionen ausführlich, versucht die eindrücklichen Momente an den höchsten Bergen im Bild festzuhalten. Dazu benutzt er, für das Extrembergsteigen eher schwer und hinderlich, aufwändige und mehrteilige Fotoausrüstungen. So entstand von drei Expeditionen im Himalaya der Bildband Mount Everest - Nanga Parbat - Dhaulagiri mit über 400, teils großformatigen Fotografien, der 2009 erschienen ist.

Seine fast tragischen Erlebnisse 2003 am Dhaulagiri (8167 m) verarbeitet der Autor auch textlich im Band Der weiße Berg, der ebenfalls 2009 im Verlag Pietsch erschienen ist. Auf seiner Webseite www.alpin-extrem.de veröffentlicht Porsche eine Reihe Tagebucheinträge, Fotografien und Erzählungen aus den vergangenen über 20 Jahren alpiner Aktivitäten in den Gebirgen Deutschlands, Europas und der Welt.

Publikationen Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://cms.alpenverein.de/download_file.php?id=6113&showfile=1
  2. http://www.stuttgarter-nachrichten.de/news/stuttgart-region/lokalausgaben/strohgaeu-extra.html/id/081ccf5a-a782-4579-87f0-23b39ef52350
  3. http://www.aconcaguaexpeditions.com/aleman/8/historia.htm
  4. http://www.dieter-p.de/index.php?option=com_content&view=article&id=142&Itemid=155

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.