FANDOM


Template superseded Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern!
Tools blue Dieser Artikel ist nicht ausreichend kategorisiert! Füge mindestens eine passende Kategorie hinzu.
Logo Deutsches Kuratorium

Logo des Deutschen Kuratoriums zur Förderung von Wissenschaft, Bildung und Kultur e.V.

Das Deutsche Kuratorium zur Förderung von Wissenschaft, Bildung und Kultur ist ein beim Amtsgericht Würzburg eingetragener Verein, es führt seither den Zusatz e.V. Der Verein wurde vom Finanzamt Schweinfurt als gemeinnützig und nach der Abgabenordnung als besonders Förderungswürdig anerkannt.

Die Gründung des Vereins erfolgte am 7. Februar 1987.

Sitz des Vereines ist Würzburg, in Schweinfurt befindet sich die Geschäftsstelle.

Zur Aufgabenstellung des Vereins zählt in erster Linie die Förderung und Unterstützung der Wissenschaft, Bildung und der Kultur. Der Förderung des bürgerschaftlichen Engagements wird hierbei ein deutlicher Stellenwert eingeräumt.

Der Verein ist selbstlos tätig.

Geschichte Bearbeiten

Die Idee zur Gründung des Deutschen Kuratoriums ging von Herrn Andreas Erhard aus, dieser verfolgte in den 1970er und 1980er Jahren zahlreiche private Initiativen im Bereich des Umweltschutzes und der Bildungs- sowie Jugendarbeit. Er war u.a maßgeblich an der beruflichen Neuordnung der Ausbildung an Deutschlands Tankstellen beteiligt. Im Rahmen dieser Aktivitäten wurde Andreas Erhard schnell klar, dass das Bürgerschaftliche Engagement einer Einzelperson innerhalb von Staat, Politik und Gesellschaft sehr schnell an seine Grenzen stößt. Viel mehr noch, das Engagement von einzelnen, noch dazu wenn keine staatlichen Mittel inanspruch genommen werden, zählt meist nicht, und hat daher auch nur selten Erfolg.

Auch langjährige Projekte von Herrn Josef Klein welcher im brasilianischen Regenwald mittellose Ureinwohner unterstützte, flossen in das weitere Tätigkeitsfeld des neu gegründeten Kuratoriums.

Zielsetzung war damals wie heute, die Hilfe zur Selbsthilfe.

Mittels des Deutschen Kuratoriums e.V. sollte ein Netzwerk des Bürgerschaftlichen Engagements in allen Lebensbereichen entstehen. Engagierte Einzelpersonen sollten eine Art Interessenvertretung im Umgang mit den Entscheidungsträgern der Politik, den Spitzenverbänden sowie den gesellschaftlichen Gruppen erhalten.

Fördermitglied des Deutschen Kuratoriums e.V. kann jeder werden, eine schriftliche Antragstellung ist erforderlich.

Alle Mitglieder des Deutschen Kuratoriums können Eigenverantwortlich tätig werden.

Tätigkeitsfelder Bearbeiten

Das Deutsche Kuratorium e.V. fördert Initiativen und Projekte in Brasilien, Indien und Bolivien.

In Deutschland werden eine Reihe von Förderfonds für gemeinnützige Aufgaben unterhalten.

Der Verein ist Träger mehrerer musealer Einrichtungen, des Deutsch- deutschen Freilandmuseums bei Behrungen sowie weiterer Denkmalschutzprojekte in Thüringen. Das Artenschutz, Forschungs- und Fledermauszentrum bei Bad Colberg steht ebenfalls unter der Trägerschaft des Kuratoriums.

Laut Vereinbarung vom Jahr 2000 hat das Deutsche Kuratorium e.V. die Trägerschaft über alle Projekte der gelebten Deutschen Einheit welche von Familie Elke, Andreas und Manuel Erhard seit 1989 mittels Ihres bürgerschaftlichen Engagements initiiert wurden übernommen.

Seit 1996 verleiht das Deutsche Kuratorium e.V. alljährlich zum 20. Oktober, dem „Europatag privater Initiativen“ die sog. Europatagmedaille. Diese ist eine Ehrung und öffentliche Belobigung für besondere bürgerschaftliche Initiativen von Personen oder Gruppen und Vereinen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.