FANDOM


Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)

Der Deutsche Verband Flüssiggas e.V. (DVFG) mit Sitz in Berlin ist bereits seit 1949, also seit dem Gründungsjahr der Bundesrepublik, die national und international anerkannte Vertretung der Flüssiggas-Wirtschaft in Deutschland.

Dem DVFG gehören zurzeit insgesamt 128 Mitgliedsbetriebe an. Sie gliedern sich in ordentliche und außerordentliche Mitglieder.

Nach § 4 der Satzung des DVFG sind die ordentlichen Mitglieder des DVFG Firmen, die als Flüssiggas-Versorgungsunternehmen in einem über ihren Geschäftssitz hinausgehenden Gebiet nachhaltig die Energieversorgung mit Flüssiggas betreiben – ausgestattet mit Fachpersonal, Lager und Versorgungseinrichtungen für eine sichere, allen Vorschriften genügende, längerfristige Versorgung sowie bei Flaschenversorgung gestützt auf eine Vielzahl von Wiederverkäufern und/oder Agenten.

Bei den außerordentlichen Mitgliedern handelt es sich beispielsweise um Anlagenhersteller, Automobilkonzerne, Autogasausrüster, Speditionen oder Prüforganisationen. Die geschäftlichen Interessen der außerordentlichen Mitglieder sind eng mit denen der Flüssiggas-Versorgungsunternehmen verknüpft.

Organe Bearbeiten

Die Organe des DVFG sind:

  1. Mitgliederversammlung
  2. Vorstand
  3. Beirat
  4. Geschäftsführung

Aufgaben Bearbeiten

Zu den Aufgaben des DVFG gehört es, die Voraussetzungen für eine zuverlässige, wirtschaftliche und technisch sichere Flüssiggasversorgung der Verbraucher in Deutschland zu schaffen. Der Verband wirkt in verschiedenen nationalen und internationalen Gremien bei der Schaffung von Normen und Regelwerken mit und berät die Mitgliedsfirmen aktuell über die wesentlichen wirtschaftlichen und technischen Entwicklungen. In Zusammenarbeit mit Politik, Behörden und weiteren Institutionen werden Programme und Vorschläge für den rationellen Einsatz von Flüssiggas entwickelt und Szenarien zu Marktperspektiven erarbeitet.

Der DVFG setzt sich im Sinne seiner Mitglieder ein, damit es zu keiner Bevorzugung oder Diskriminierung einzelner Energien kommt, der Preis- und Leistungswettbewerb im Energiemarkt sichergestellt bleibt und die Entscheidungsfreiheit der Verbraucher bei der Wahl ihrer Energie garantiert ist.

Um die klimapolitischen Herausforderungen der kommenden Jahre zu meistern, wird das Kriterium der Energieeffizienz immer bedeutender. Die deutsche Flüssiggasbranche setzt seit Jahren einen Schwerpunkt auf die möglichst effiziente Nutzung von Flüssiggas. Dabei wird davon ausgegangen, dass Absatzsteigerungen nicht durch höhere Verbräuche pro Abnehmer, sondern durch eine Erweiterung des Kundenpotenzials und durch einen Ausbau der Anwendungssegmente zu erzielen sind. Die Unterstützung innovativer Technologien und gebäudetechnischer Fortschritte spielt dabei eine wichtige Rolle.

Links Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.