FANDOM


Der Deutsche Twirling-Sport-Verband e.V. (D.T.S.V.) wurde 1975 als Föderation deutscher Majoretten gegründet.

Tätigkeit Bearbeiten

Der Deutsche Twirling-Sport-Verband richtet regelmäßig Wettkämpfe im Breiten- und Twirlingsport aus.

Beim Deutschen Twirling-Sport-Verband gibt es ein standardisiertes Ausbildungsprogamm. Die Twirling-Ausbildung erfolgt in drei Stufen: 

Garde- & Standardtänze

  • Erlernen der korrekten Basistechnik / Grundlagenausbildung
  • Erster kleiner Tanz mit Musik (Standardtanz)
  • Grundlage und Vorbereitung auf Wettkampfsport (Breiten-& Leistungssport)

Turniere B Kategorie

  • Weiterentwicklung der Twirling-Fähigkeiten
  • Entwickelt stabiles/sicheres Beherrschen von Twirling-Techniken
  • leistungsgerechte Wettkämpfe; Heranführen an Wettkampfsport
  • Basis für die Disziplinen der A-Kategorie

Turniere A Kategorie

  • Hohes Maß an Anspruch an Twirler und Trainer
  • Pflichtübungen
  • Internationaler Wettkampfsport

B-Kategorie Bearbeiten

B-Kategorie–Turniere dienen zur Etablierung des internationaler Breitensports. Die Disziplinen orientieren sich an den Disziplinen des International Cup. Der International Cup ist ein internationales Breitensportturnier und wird vom Weltverband als Vorbereitung für Europa- und Weltmeisterschaften betrachtet.

Um vielen Twirlern die Chance einer erfolgreichen Teilnahme zu ermöglichen nutzt der D.T.S.V. die Einheitsmusiken des Weltverbandes. Die Twirler zeigen eigene Choreografien, die sich in Leistungsgruppen B/A sowie verschiedene Altersklassen unterscheiden. Der Start ist teilweise zeitgleich und ermöglicht den Zuschauer den direkten Vergleich, was bei gleichen Bedingungen für unterschiedliche Choreografien gezeigt werden.

A-Kategorie Bearbeiten

A-Kategorie Turniere dienen zur Etablierung des Twirlingsports. Die die angebotenen Disziplinen orientieren sich an den Disziplinen der Europa- und Weltmeisterschaften. Die Disziplin Freestyle setzt sich aus 75 % für die Kür und 25 % für Pflichtübungen zusammen.

Für die Teilnahme in der A-Kategorie gelten Teilnahmevorraussetzungen, um den Leistungssport zu sichern.

Weblinks Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.