FANDOM


Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)

Dem Deutschen Seesportverband e. V. (DSSV) mit Sitz in Berlin gehören etwa 110 Vereine aus dem Bereich des Seesports in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Bayern mit über 3500 Mitgliedern an. Er ist der einzige deutsche Sportverband in diesem Metier. Verbandszeitung ist die mehrmals im Jahr erscheinende „Seesport direkt“.

Geschichte Bearbeiten

1987 wurde in Strausberg bei Berlin unter dem Dach der Gesellschaft für Sport und Technik der „Deutsche Seesportverband der DDR“ gegründet, der sich mit Training und Wettkampf im Seesportmehrkampf befasste. 1990 gab sich der Verband seinen jetzigen Namen und wählte Jörg Wenke zum Präsidenten. Derzeit ist André Seidel Präsident des DSSV.

Wettkämpfe Bearbeiten

Jährlich führt der DSSV mehr als 70 Wettkämpfe auf verschiedenen Ebenen durch. Das Altersspektrum der Teilnehmer reicht von acht Jahren bis über 60 Jahre. Maßgeblich ist die „Sportordnung für den Seesport“ des DSSV, in der die Wettkampfordnung, die Wettkampfregeln der Disziplinen, die Bestimmungen zur Bootstechnik, die Bewertungsregeln und die Rechtsordnung zusammengefasst sind. Die Bewertung erfolgt nach einem Punktsystem. Für alle Wettkämpfe mit dem Kutter ZK-10 ist die Klassenvorschrift bindend; die Segel müssen vermessen sein, und eine Mindestausrüstung an Rettungsmitteln ist mitzuführen. – In den Segel-, Lauf- und Schwimmdisziplinen werden die Regeln der nationalen und internationalen Sportfachverbände angewendet.

Jährlich veranstaltet der DSSV offene Deutsche Meisterschaften im Kutterrudern, im Kuttersegeln, im Seesportmehrkampf und im Ixylonmehrkampf. Traditionell findet außerdem ein Wettkampf um den Titel des „Deutschen Wintermeisters“ in den seesportlichen „Landdisziplinen“ statt.

Eine der großen Klassensegelregatten in Deutschland ist schon seit Jahrzehnten der Kampf ums „Blaue Band vom Strelasund" in Stralsund, am ersten Augustwochenende mit knapp hundert Kuttern ZK-10 und K-10. Nach der Wiedervereinigung kamen aus den alten Bundesländern als weitere Klasse die etwas größeren und trägeren Marinekutter mit Besatzungen der Deutschen Marine, der Bundespolizei, der Kieler Feuerwehr usw. hinzu. Zu den großen Kuttersegelregatten zählt auch die traditionelle Veranstaltung während der Kieler Woche.

Weblink Bearbeiten

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.