FANDOM


Detlef Schößler (* 3. Oktober 1962) war Fußballspieler in der DDR-Oberliga, der höchsten Spielklasse im Fußball der DDR. Dort spielte er für den 1. FC Magdeburg und Dynamo Dresden. Für Dresden spielte Schößler auch in der 1. Bundesliga. Später wurde er Fußballtrainer.

Mit 17 Jahren begann Schößler seine Fußballkarriere beim 1. FC Magdeburg, für den er 169 Mal in der DDR-Oberliga, 25 Mal im FDGB-Pokal und 6 Mal im Europapokal spielte. Anschließend wechselte er zu Dynamo Dresden. Nach zwei Jahren in der höchsten Spielklasse der DDR konnten sich die Dresdner für die Bundesliga qualifizieren, wo Schößler innerhalb von vier Jahren noch zu 113 Bundesligaeinssätzen kam. Als 32-Jähriger wechselte er zum damaligen Zweitligisten VfB Leipzig, wo er zu 68 Einsätzen in der 2. Bundesliga kam.

Zudem absolvierte Schößler 18 Einsätze in der DDR-Nationalmannschaft.

In der Saison 2002/2003 wurde Schößler Trainer des Oberligisten VfB Leipzig, wo er zuvor die A-Jugend trainiert hatte. 2003/2004 coachte er den SV Grimma in derselben Liga. Während der Saison 2006/2007 war er Trainer beim Oberligisten Hallescher FC und damit Nachfolger seines ehemaligen Mannschaftskameraden René Müller, musste dort zum Ende der Saison allerdings seinen Stuhl räumen. Zur Saison 2008/09 wurde er beim FC Energie Cottbus erster hauptamtlicher Trainer des A-Junioren-Bundesliga-Teams der Lausitzer. In der Saison 2010/11 trainiert er die U15 Regionalliga-Mannschaft von RB Leipzig.

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.